Montag, 11. Dezember 2017

Deutscher Gewinnspielclub | Aboveboard Trading Ltd.

Uns wurde durch eine Verbraucherin ein schriftliches Dokument einer Firma namens Aboveboard Trading Ltd. vorgelegt. Die Firma heißt die Empfängerin in diesem Schreiben „Herzlich willkommen bei DG“ und teilt ihr mit, dass sie täglich an der „Rentenmillion“ teilnimmt. Der Teilnahmepreis: 59,00 EUR monatlich. Doch wie kommt es zu der Teilnahme?

Beitragsbild: Deutscher Gewinnspielclub | Aboveboard Trading Ltd.

Teilnahme an „Deutscher Gewinnspielclub“


Die beste Chance auf eine monatliche Sofortrente in Höhe von 3.333,00 EUR – und das täglich! So viel verspricht die Firma Aboveboard Trading Ltd. in einem Willkommensschreiben, welches uns aktuell vorliegt. Das Dokument wurde an ein Mitglied von uns übermittelt und stellt eine Art Begrüßungsschreiben an neue Teilnehmer von „Deutscher Gewinnspielclub“ (Kurz „DG“) dar.

Als ein solcher Teilnehmer an „Deutscher Gewinnspielclub“ wird man an 200 der lukrativsten hochwertigsten Gewinnspiele im Internet angemeldet. Welche das genau sein sollen, wird nicht erläutert. Stattdessen begnügt man sich mit der simplen Ankündigung, dass „Reisen, Autos, Fernseher und viele weitere erstklassige Gewinne“ auf die Teilnehmer warten würden.

Der Preis für die Teilnahme an „DG“ beträgt monatlich 59,00 EUR. Diese Summe soll via SEPA-Lastschrift eingezogen werden. Zu diesem Zweck ist dem Schreiben eine zweite Seite beigefügt, die ausgefüllt zurückgesandt werden soll.

Die Mindestlaufzeit für eine Teilnahme an „Deutscher Gewinnspielclub“ beträgt mindestens drei Monate. Die Dauer verlängert sich automatisch um einen weiteren Monat, sofern nicht gekündigt wurde.

Scan: Anschreiben Aboveboard Trading Ltd. "Deutscher Gewinnspielclub"
Anschreiben Aboveboard Trading Ltd. "Deutscher Gewinnspielclub" 


Mandat für Aboveboard Trading Ltd.


Die besagte zweite Seite mit der Überschrift „Mandat“ soll an das „Service Center Deutscher Gewinnspielcub“ in 14478 Potsdam zurückgesandt werden. Dieses Mandat berechtigt die Aboveboard Trading Ltd. (Sitz in der Türkei, Mustafa Çağatay Cad. Almus Evleri No:72-B Girne/T.R.N.C) den Betrag für den Spieleinsatz in Höhe von 59,00 EUR einzuziehen.

Wie kommt ein Vertrag für eine solche Teilnahme zustande? Auf Seite 1 des Dokuments wird darauf verwiesen, dass die Bestellung zur „eigenen Sicherheit“ aufgezeichnet wurde. Das entsprechende Tondokument ließe sich jederzeit anfordern.

Scan: Mandat Aboveboard Trading Ltd. "Deutscher Gewinnspielclub"
Mandat Aboveboard Trading Ltd. "Deutscher Gewinnspielclub" 



Erfahrungen aus dem Netz


Laut des Portals „Tellows“ gibt es Erfahrungen mit Anrufen von „Deutscher Gewinnspielclub“. So schreibt ein Nutzer:

„Die Person gab vor von einer Verwaltungszentrale Deutscher Gewinnspielclub zu sein. Ich hätte wohl vergessen zu kündigen. Die Teilnahme liefe dann nunmehr für 12 Monate weiter. Man könne mich aber auch da rausnehmen, dann müßte ich für 3 Monate nur 3 x 59 € bezahlen statt für 12 Monate x 59 €. Ich ging darauf ein. Ich würde dann einen weiteren Anruf von der Kontrollabteilung von einem Herrn Marcel Lange erhalten. Dem dürfte ich aber keine Fragen stellen sonst würde der sofort auflegen.“
Quelle: https://www.tellows.de/num/0897775463

In diesem Beitrag gibt der Nutzer an, dass auch er daraufhin ein Schreiben von Aboveboard Trading Ltd. erhalten hat.

Hilfe bei „Deutscher Gewinnspielclub“


Haben Sie Erfahrungen mit der Aboveboard Trading Ltd. und „Deutscher Gewinnspielclub“ gemacht? Wurden Sie telefonisch kontaktiert, um Ihnen eine Teilnahme an Gewinnspielen anzubieten? Wir bieten Betroffenen allgemeine Informationen zu diesem Thema. Nehmen Sie Kontakt auf:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Zeltan Inkasso AG - Forderung für Fox DE Energieberatung AG

Wir wurden durch mehrere Verbraucher auf Forderungen einer Firma namens Zeltan Inkasso AG hingewiesen, die derzeit im Umlauf sind. So sollen die Empfänger offene Gebühren eines Abos der Fox DE Energieberatung AG nicht beglichen haben. Dabei handelt es sich laut einer vorliegenden Zahlungsaufforderung um eine Summe von 149,75 EUR.

Beitragsbild: Zeltan Inkasso AG  - Forderung für Fox DE Energieberatung AG

„1. Mahnung“ von der Zeltan Inkasso AG


Uns wurde durch einen Verbraucher ein Dokument des Unternehmens Zeltan Inkasso AG zur Veröffentlichung vorgelegt. Die Firma ist laut des Briefkopfes im Bereich außergerichtlicher Forderungseinzüge, Inkasso Außendienst und gerichtlicher Mahnbescheide tätig. Als Geschäftssitz ist die Gartenfelder Straße in 13599 Berlin angegeben.

Im Auftrag der Fox DE Energieberatung AG wird der Empfänger zur Zahlung offener Beiträge für ein Abo aufgefordert. So sollen ihm im Zuge des Abos „Berater im Thema Energieservice“ zur Verfügung gestanden haben. So soll auch vor einigen Monaten eine Serviceberatung in Anspruch genommen worden sein. Für diesen „Stromservice“ soll auch eine dazugehörige Stromzählernummer existieren, die durch die Zeltan Inkasso AG ebenfalls genannt wird.

Monatliche Abogebühr nicht gezahlt


Zeltan Inkasso AG schreibt, dass laut der Buchhaltung der Fox DE Energieberatung AG die „monatliche Abogebühr“ nicht gezahlt worden wäre. Deshalb soll ein Betrag in Höhe von 149,75 EUR innerhalb von 14 Tagen gezahlt werden. Die Summe setzt sich aus Abogebühren, Zinsen und einer Mahngebühr zusammen.

Die Überweisung soll auf ein Konto in Belgien erfolgen, erkennbar am beigefügten SEPA-Überweisungsschein. Dieser ist bereits vorab ausgefüllt und gibt als Zahlungsempfänger „Zeltan Inkasso“ an.

Laut des derzeitigen Standes ist Zeltan Inkasso AG nicht im deutschen Rechtsdienstleistungsregister eingetragen.

Scan: Forderung Zeltan Inkasso AG | 29.11.2017
Forderung Zeltan Inkasso AG | 29.11.2017


Hilfe bei Inkassoforderungen


Haben Sie auch einen Brief von der Zeltan Inkasso AG erhalten? Auch wenn es sich hierbei um keinen in Deutschland eingetragenen Inkassodienstleister handelt, sollte man gerechtfertigte Zahlungsaufforderungen unbedingt ernst nehmen und nicht ignorieren! Es könnte sonst zu kostspieligen Folgen kommen, die sogar einen Eintrag ins Schuldnerverzeichnis bedeuten könnten. Wir bieten allgemeine Informationen zu diesem Thema sowie über Inkassoforderungen. Nehmen Sie Kontakt auf:

0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Erfahrungsbericht Kompass-Holidays GmbH: Zypern

Erfahrungsbericht Kompass-Holidays GmbH: Zypern

Viele Verbraucher meldeten sich bezüglich der Firma Kompass-Holidays GmbH, um ihre Erfahrungen mitzuteilen. So auch Frau S., die uns freundlicherweise einen ausführlichen Bericht über ihre angetretene Zypern-Reise über Kompass-Holidays zur Verfügung stellt. Viele "Gewinner" fragen sich nach Erhalt der Gewinnbenachrichtigung, was es denn mit dem Schreiben auf sich hat. Zu diesem Zweck veröffentlichen wir die Erfahrungen von Frau S.:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

leider habe ich zu spät von ihrer Warnung: Kostenfalle bzgl. Der Nordzypern-Reise Kenntnis erlangt.

Wie viele andere bin ich auch auf das Schreiben der Firma Kompass-Reisen von der angeblich gewonnenen traumhaften Reise zur Sonneninsel Zypern hereingefallen. (Beweis meine handschriftlich geschriebene Anschrift –irgendwo geklaut !)

Erst ca. 4 Tage vor der Reise bekamen meine Freundin und ich die Reiseunterlagen und erfuhren, dass es sich um eine Reise nach Nordzypern mit Zwischenlandung Istanbul handelt. Die lange Anreise im Billigflieger Pegasus (9 Uhr Abfahrt Bahnhof Sbr., Ankunft 3 Uhr nachts im Hotel, Hinflug ab Frankfurt) war lang und beschwerlich; die Hotels höchstens "Mittelklasse",z.T in schlechtem Zustand. Noch in der Nacht erklärte uns die Reiseleiterin vor ihrer Vorstellung, wir müssten unsere Ansprüche herunterschrauben, in Zypern gäbe es keine 5-6 Sterne-Hotels (was natürlich nicht stimmt!) Die zu zahlenden Ausflüge, erklärte sie, würden nicht in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt, inhaltlich vorgestellt wurden sie nicht. Die Kosten hierfür betrugen das Doppelte der Angebote vor Ort.

Auch der Preis für das abendliche Büffet war zu hoch. Die subventionierte Reise (Gewinn für den bzw. die beiden Veranstalter), wird tatsächlich zum größten Teil von den Reise-Teilnehmern selbst gezahlt über den überhöhten Saison- und Flughafenzuschlag, den Kerosinzuschlag, den doppelten Preis der Tagesfahrten. Hätten wir an allen Fahrten teilgenommen, hätten wir ca. 700 € pro Person ausgegeben. Privat ist die Reise preiswerter zu organisieren.

Der Name der Airline blieb bis zuletzt unbekannt; auch die Hotels wurden namentlich nicht erwähnt. Die Rundreise ist eine Farce, da die beiden Übernachtungshotels nur 12 km entfernt voneinander liegen. Die tatsächliche "Kaffeefahrt" ins Steuerparadies Nordzypern soll Kunden zum Kauf überteuerter Waren anregen (Leder, Teppiche, Schmuck). Sie ist dem Zoll bekannt, sodass ich und meine Freundin in Stuttgart (Rückflug) dbzg. kontrolliert wurden. Es handelt sich also keineswegs um eine "gewonnene, kostenlose Traumreise", eher um ein alptraumhaftes Lügengebäude. Am Anreisetag wurden zwei Busse voll "Gewinner" ins Topset Hotel gebracht, das außer den Außenanlagen besonders am Strand (rostige wackelige Einstiegstreppen ins Meer) mit Zimmerservice und Essen noch akzeptabel war.

Das zweite Hotel, Simena Club ohne Zimmer-Service war hinsichtlich Kost und Logis und einem überchlorten Pool nicht akzeptabel.
Der größte Ärger dieser Erfahrung ist, dass ich gegenwärtig keiner Reiseausschreibung mehr trauen kann und dass wir leider wegen der überteuerten Tagesfahrten einige interessante Sehenswürdigkeiten nicht gesehen haben. Hätten wir vorab mehr Infos gehabt, hätten wir die Ausflüge privat preiswert (per örtlichen Bussen oder mit Miet-Auto) organisieren können. Es bestand auch keine Möglichkeit sich vor den Besichtigungen der Luxus-Fabriken zu drücken.

Die angefügten Kosten der Tagesausflüge als Aushang in den Hotels. Die Reise zur Halbinsel Karpas kostete und nicht 35 € sondern 70 €. Es wurde nur eine Sehenswürdigkeit angefahren, das Inclusiv-Mittagessen war schlicht, die Getränke selbst zu bezahlen.
Außerdem wurde pro Fahrt ein Trinkgeld für Fahrer (wechselte täglich) und Reiseleiterin erwartet, sogar die Höhe war schriftlich vorgegeben."

Informationen zu Kompass Holidays GmbH


Sind Sie auch eine Reise mit der Kompass Holidays GmbH angetreten? Wir bieten Betroffenen allgemeine Informationen zu diesem Thema. Nehmen Sie Kontakt auf:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U. - Branchenbuch deutschegewerbeeintraege.com

Um neue Kunden für das Branchenbuch deutschegewerbeeintraege.com buhlt das Unternehmen Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U. aus San Bartolome de Tiranja. Zielgruppe sind Gewerbetreibende, denen kostspielige Einträge verkauft werden sollen.

Beitragsbild: Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U. - Branchenbuch deutschegewerbeeintraege.com

Noch ein Firmenverzeichnis?


„Ihr zuverlässiger Partner Für die Suche von Firmen und Branchen in Ihrer Nähe“ - so sieht sich die Firma Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U. aus San Bartolome de Tiranja. Sie betreibt ein Firmenverzeichnis, welches diverse Adressen und Ansprechpartner aus unterschiedlichsten Branchen und Bereichen versammelt. In der Praxis wäre es ideal, wenn ein Kunde auf der Suche nach einem Handwerker im Internet ein solches Portal aufruft, um passende Adressen zum Standort zu erhalten. Doch dies würde eine simple Suche via Google oder Bing auch ohne den Zwischenstopp auf einem Branchenbuch erfüllen.

Was bietet ein Eintrag auf „Deutsche Gewerbeeinträge“


Ob ein weiteres Branchenverzeichnis wie „Deutsche Gewerbeeinträge“ benötigt wird, soll hier nicht beantwortet werden. Jedoch bieten etablierte Portale wie „Gelbe Seiten“ oder „11880“ schon lange die Suche nach Branchen und Firmen, von der direkten Suche via Google ganz zu schweigen.

Die Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U. bietet interessierten Kunden kostenpflichtige Einträge, die folgende Daten auflisten:


  • Anschrift und Name
  • Kontakt (Telefon, Mail etc.)
  • Stichpunkte (Schlagwörter)
  • Firmenbeschreibung, Branche
  • Darstellung des Standorts via Google Maps


Weitere Darstellungsmöglichkeiten wie Logo, Bilder oder Videos, wie sie moderne Verzeichnisse bieten könnten, sind hier nicht dargestellt. Das Gewerbeverzeichnis deutschegewerbeeintraege.com bietet derzeit keinerlei Möglichkeiten, sich dort einzutragen. Stattdessen kommen Firmeneinträge telefonisch zustande.

Vorsicht! Kein Widerruf für Gewerbetreibende


Gewerbetreibende, die durch Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U. kontaktiert werden, sollten unbedingt das Angebot vorab prüfen. Dies ist derzeit nur unter der dazugehörigen Website möglich, unter dem Punkt „Nutzungbedingungen“. (Stand 07.12.2017)

Dort ist unter anderem vermerkt: „Laut § 13 BGB ergibt sich weder ein Rücktritts- oder Widerrufsrecht, da die Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U.. ausschließlich Geschäfte mit Gewerbetreibenden, Unternehmern und Freiberuflern betreibt. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt.“

Das bedeutet, dass Unternehmer einen Vertrag für einen Branchenbucheintrag auch via Telefon abschließen können, ohne diesen schriftlich vorgelegt zu bekommen. Stattdessen wird eine Rechnung verschickt – die über mehrere hundert Euro kosten und zudem eine Vertragslaufzeit von vielen Jahren haben kann.

Hilfe bei Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U.


Haben Sie Erfahrungen mit der Deutsche Gewerbeeinträge S.L.U. gemacht? Wurden Sie telefonisch kontaktiert, um Ihnen als Gewerbetreibenden einen Firmeneintrag in einem Branchenbuch zu verkaufen? Wir bieten Betroffenen allgemeine Informationen zu diesem Thema. Nehmen Sie Kontakt auf:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.