Montag, 6. Juli 2015

Kompass-Holidays GmbH | Reiseprospekt | Traumreise Türkei


Derzeit erhalten Verbraucher Gewinnbenachrichtungen von der Kompass-Holidays GmbH. In diesen Schreiben mit dem Betreff „Ihre Teilnahme am 'Tanken' Gewinnspiel“ wird eine „Traumreise“ in die Türkei versprochen.


Wie Verbraucherdienst e.V. zuvor berichtete, versendet die Kompass-Holidays GmbH Gewinnbenachrichtungen für eine „Traumreise“ in die Türkei. Die vermeintlichen Gewinner bekamen neben der Benachrichtigung auch einen Prospekt zugeschickt, der die gewonnene Reise genauer erläutert. Noch das Telefonat mit Frau F. von Kompass-Holidays GmbH im Gedächtnis, warf Verbraucherdienst e.V. einen Blick auf den besagten Reiseprospekt. Dabei platzte die Seifenblase von einer „Traumreise“. Ernüchtert musste festgestellt werden, dass von einem Gewinn kaum die Rede sein kann.

Traumreise: Eine Woche in Luxus-Hotels – aber welches?


Reiseprospekt Seite 1 | Kompass-Holidays GmbH | 06.07.2015
Auf der vorderen Seite des Reiseprospekts ist ein typisches Motiv der türkischen Riviera zu sehen; ein traumhaftes Hotel in Postkarten-Optik – dabei ist das auf dem Foto gezeigte Hotel zahlreich im Internet vertreten. Die aufgezählten „Luxus-Hotels“, mit denen die Kompass-Holidays GmbH laut eigener Aussage zusammen arbeitet, sind demnach nicht unbedingt auf den Fotos zu sehen! Das bedeutet zusätzlich, dass eine gewonnene Reise einen Aufenthalt in den genannten Luxus-Hotels nicht zwingend gewährleistet.

Ein Absatz erregt besonders Aufsehen. Dort werden die „Exklusiven Leistungen“ beworben, die den Gewinnern etwas die Freude über die Traumreise trüben dürfte.

Exklusive Leistungen
Hinweis: Durch die Reiseleitung wird ihnen ein Ausflugsprogramm angeboten. Der Preis richtet sich nach dem Gesamtangebot der Reiseleitung. Qualifizierte Führungen bei den Sehenswürdigkeiten lt. Reisebeschreibung
• Einzelzimmerzuschlag: 20.-EUR, p.P/N.

Änderungen durch den Luftfrachtführer vorbehalten. Kerosinzuschlag ist vor Ort bei der Reiseleitung zu bezahlen. (ca. 49,-EUR, Stand 30.04.2015)

Im Klartext bedeutet dieser Hinweis, dass mit Zusatzkosten zu rechnen ist. Jede Aktion im Sinne von Ausflug oder Veranstaltung wird je nach Art und Angebot zusätzliche Kosten tragen. Fraglich ist, ob sich die vermeintlichen Gewinner so ihren Urlaub vorgestellt haben. Eine Reise, bei dem die Verbraucher dank der „exklusiven Leistungen“ tief in die Tasche greifen müssen – das klingt nicht nach einer Traumreise.

Güle Güle – Auf Wiedersehen, Traumreise


Reisesprospekt Seite 2 | Kompass-Holidays GmbH | 06.07.2015

Kompass-Holidays GmbH führt auf der zweiten Seite des Prospekts den Ablauf der Reise auf. Wie wir nun wissen, sind all diese Angebote „exklusive Leistungen“, sprich sie sind mit Kosten verbunden. Ein häufig vorkommendes Schlagwort in diesen Texten ist das Wort „fakultativ“. Das bedeutet nichts anderes als „freigestellt, ob man etwas tut oder nicht“. In den meisten Fällen wird die Teilnahme an Ausflügen und Veranstaltungen dem Reisenden überlassen. Die Bootsfahrt vorbei an den Caretta Schildkröten, die tanzende Derwische, das Freilichtmuseum von Göreme, der türkische Folkloreabend und jedes einzelne Mittagessen – fakultativ. Alles muss von dem Gewinner bezahlt werden. Aber wer möchte schon seinen - gewonnenen? – Traumurlaub auf dem Hotelzimmer verbringen?

Laut unseren Informationen durch das Telefonat mit der Kompass-Holiday GmbH ist das Unternehmen nur ein „Reisedurchführer“. Reisevermittler oder Reiseveranstalter könnte die Geomedia GmbH sein, die auch der Veranstalter für M.E.I.E.R. Reisen ist. Der Verdacht drängt sich auf, da die Geomedia GmbH nahezu exakt denselben Text für ihre „8 Tage Rundreise Kappadokien“ bereit stellt, wie der vorliegende Reiseprospekt der Kompass-Holidays GmbH. Wenig überraschend ist es darüber hinaus, dass sich dieser Reiseverlauf auch bei der M.E.I.E.R. Reisen GmbH wiederfindet.

Wer ist Reisveranstalter bei Kompass-Holidays GmbH?


Ein Blick in das Kleingedruckte lohnt sich bei „Traumreisen“ durch die Kompass-Holidays GmbH besonders. Dort finden vermeintliche Gewinner weitere Dämpfer, welche die gewonnene Reise unattraktiv machen.

AGB Kompass-Holidays GmbH | Traumreise Türkei | 06.07.2015


Unter Punkt sind die „Vermittelnde Leistungen“ zu finden. Dieser Absatz enthält den Hinweis, dass der Reisevermittler nur für die Vermittlungen der Leistungen haftet – nicht für die Leistungen selbst. Da die Kompass-Holidays GmbH laut eigener Aussage nur Reisedurchführer und nicht Reisevermittler ist, stellt sich die Frage, wer nun für die vermittelten Leistungen haftet. Die Geomedia GmbH? Doch die wird weder im Anschreiben noch im Prospekt erwähnt.

Sind Sie Ihre „Traumreise“ durch Kompass-Holiday GmbH angetreten?


Verbraucherdienst e.V. informiert Reisende vor Kostenfallen von Reiseanbietern wie M.E.I.E.R. Reisen .Darüber hinaus bieten wir Ihnen Unterstützung bei fragwürdigen Reiseversprechen oder Gewinnmitteilungen. Insbesondere vermeintliche Gewinner, die erst bei Reiseantritt merkten, wie teuer ihr „Gewinn“ werden kann, können sich beim Verbrauchertelefon unseres Vereins melden. Brauchen Sie noch weitere Informationen bezüglich ihrer gewonnenen Traumreise in die Türkei?

Unverbindliche Ersteinschätzung für Reisende

Verbraucherdienst e.V. | Verbrauchertelefon: 0201-176790


Von Verbrauchern für Verbraucher

Teilen Sie uns per Kommentar Ihre Erfahrungen mit Reiseanbietern wie M.E.I.E.R. Reisen und Kompass-Holidays GmbH mit. Dank Ihres Beitrags profitieren andere Verbraucher von Ihren Erfahrungen.



Der Verein für Konsumentenschutz ist für Mitglieder deutschlandweit tätig. Unser Jurist und / oder die angeschlossenen Rechtsanwälte können jedoch nur für Sie tätig werden, wenn Sie ein Mitglied in unserem Verein geworden sind. Wer ein Mitglied des Verbraucherdienst e.V. ist, profitiert von den Erfahrungen und dem Austausch der hier gesammelten Erkenntnisse aller Mitglieder. Dazu gehören Unternehmenspraktiken, sowie gerichtliche Entscheidungen zu verschiedenen Verbraucherthemen, ob es sich um Abofallen im Internet sowie um gewerbliche Branchenbücher oder Kapitalanlageangebote handelt, die mittels Telefon oder Fax-Spam zustande gekommen sind. In diesen und in weiteren für den Verbraucher wichtigen Themen ist der Verbraucherdienst e.V. seit fast sechs Jahren erfolgreich für Mitglieder tätig. Dazu gehört auch das Thema Abmahnung aufgrund von Urheberrechtsverletzung.


Hinweis: Mitgliedsbeiträge werden erhoben für die Zwecke und die Zielsetzung des Vereins im Rahmen des Verbraucherschutzes.

Dateformore | Kündigung | Kostenfreies Probe-Abo?

Wollten Sie auch das kostenlose Probe-Abo mit der Flirt-Plattform Dateformore.de kündigen? Welche Erfahrungen haben Sie mit einer Kündigung bei dieser Dating-Plattform gesammelt? Konnten Sie nach dem anfänglich kostenlosen Probe-Abo mit dem Dating-Portal kündigen?



Abmahnung gegen Flirt-Portal Dateformore.de geplant?


Laut eines Artikels auf Handelsblatt.de plant die Verbraucherzentrale Hamburg das Dating-Portal Dateformore.de abzumahnen. Denn die Berliner Betreiberfirma Ideo Labs GmbH zwingt seine Nutzer, auf ihr (gesetzlich versichertes) Widerrufsrecht nach dem kostenlosem Probe-Abonnement zu verzichten. Einigen Verbrauchern ist schon die Kündigung des 14-tägigen kostenfreien Probe-Abos verweigert worden. Möchte ein Verbraucher eine Kündigung bezüglich des Online-Portals Dateformore.de erreichen, schreiben anschließend die Rechtsanwälte, die das Dating-Portal betreuen. Verbraucher (die in kostenloses Probe-Abo) abgeschlossen haben hätten die digitalen Dienste von Dateformore.de in Anspruch genommen und müssten deshalb auf ihr Widerrufsrecht verzichten.

Welchen Ärger hatten Sie schon mit einer Dating-Plattform?


Leider kommt es bei einigen Dating-Portalen zu Problemen mit Verbraucherrechten. Mal entspricht die versprochene Service-Leistung nicht dem geforderten Preis. Ein anderes Mal ist die Kündigung eines abgeschlossenen Vertrags mit einem anfangs kostenpflichtigem Flirt-Portal nicht mehr möglich. Nicht selten besitzt eine unseriöse Online-Flirt-Webseite eine unklare Firmenstruktur, die meist vom Ausland aus gesteuert wird. Aus diesem Grund ist es auf jeden Fall besser sich beim Verbraucherdienst e.V. über solche Portale zu informieren. Des Weiteren interessieren uns Ihre Erfahrungen mit diversen Flirt-Portalen bezüglich Kündigung und Widerruf.

Probe-Abo mit Dateformore.de blitzschnell abgeschlossen


Inzwischen sollen schon mehrere Tausend Internet-User versucht haben, das anfänglich kostenlose Probe-Abo der Plattform Dareformore.de zu kündigen. Kann jedoch nicht gekündigt werden, läuft ein kostenpflichtiger Abovertrag - ohne Zustimmung des Verbrauchers - weiter. Wird die (nicht in Anspruch genommene) Dienstleistung der Dating-Plattform nicht bezahlt, können Mahnungen von einer Inkassofirma die böse Folge eines anfänglich kostenlosen Probeabonnements sein. Und vor allem – das Probe-Abo von Dateformore.de ist in wenigen Sekunden am PC oder am Laptop abgeschlossen (siehe Screenshot).

Screenshot | Dateformore.de | 06.07.2015

„Gönnen Sie sich eine Affäre“ – „Jetzt kostenlos anmelden“ 


Mit dem verführerischen Slogan „Gönnen Sie sich eine Affäre“ wirbt Dateformore.de um neue Kunden, die einen schnellen Flirt im Internet suchen. Füllt der Flirtbegeisterte anschließend das Formular auf der rechten Seite aus, ist das kostenlose Probeabo erst einmal perfekt. Es wird noch die persönliche E-Mail-Adresse und die Bestätigung der AGB mit einem Häkchen von dem Flirtsuchenden gefordert. Nachdem auf den grünen Button mit dem Text „Jetzt kostenlos anmelden“ mit der Computermaus gedrückt wird, ist das kostenlose Abo mit dem Dating-Portal Dateformore auch ohne Unterschrift des Verbrauchers rechtswirksam.

Screenshot | AGB Dateformore.de | 06.07.2015

Warum wird das Widerrufsrecht bei einer Kündigung nicht anerkannt?


So ist laut § 1.1 AGB ein Vertrag über die „Nutzung der vom Anbieter auf seinen Websites zur Verfügung gestellten kostenlosen und kostenpflichtigen Kontaktdienstleistungen.“ zwischen der Dating-Plattform Dateformore und dem „Flirtbegeisterten“ zustande gekommen. Bezüglich des Widerrufsrechts des Widerrufsrechts steht in den AGB von der Webseite Dateformore.de:

„Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Ideo Labs GmbH, Großbeerenstr. 2-10, 12107 Berlin, membership@dateformore.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.“

Verwunderlich ist allerdings, dass das in den AGB zugesicherte Widerrufsrecht (siehe Bild) bei einem anfänglich kostenlosen Probe-Abo von Dateformore.de nicht anerkannt wird.


Welche Erfahrungen machten Sie schon mit Dateformore?

Sie können dem Verbraucherdienst e.V. Ihre Erfahrungen mit dem Dating-Portal Dateformore.de mitteilen. Wir informieren Sie auch am Telefon über die Geschäftsgebaren bezüglich des Flirtportals aus der Hauptstadt Berlin. Kontaktmöglichkeiten über Telefon oder über das E-Mail-Postfach sind vorhanden. Verbraucherdienst e.V. ist in Verbraucherfragen auch für das Dating-Portal Dateformore bundesweit tätig.

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen über eine Kündigung bezüglich des Flirt-Portals Dateformore.de


Ausführliche weiterführende Informationen erhalten Sie auch in dem Artikel von der Welt am Sonntag vom 28.06.2015 über Sex- und Flirt-Portale. Auch berichte bereits die Computer Bild über die Geschäftspraktiken der Flirt-Plattform Dateformore.de.

Kontakt zum Verbraucherdienst e.V.
Verbraucherdienst e.V. | Verbrauchertelefon: 0201-176790


Der Verein für Konsumentenschutz ist für Mitglieder deutschlandweit tätig. Unser Jurist und / oder die angeschlossenen Rechtsanwälte können jedoch nur für Sie tätig werden, wenn Sie ein Mitglied in unserem Verein geworden sind. Wer ein Mitglied des Verbraucherdienst e.V. ist, profitiert von den Erfahrungen und dem Austausch der hier gesammelten Erkenntnisse aller Mitglieder. Dazu gehören Unternehmenspraktiken, sowie gerichtliche Entscheidungen zu verschiedenen Verbraucherthemen, ob es sich um Abofallen im Internet sowie um gewerbliche Branchenbücher oder Kapitalanlageangebote handelt, die mittels Telefon oder Fax-Spam zustande gekommen sind. Mitgliedsbeiträge werden erhoben für die Zwecke und die Zielsetzung des Vereins im Rahmen des Verbraucherschutzes.

Freitag, 3. Juli 2015

Evocate Inkasso GmbH | Erfahrungen mit Mahnungen interessieren uns

Verbraucherdienst e.V. hat eine aktuelle Mahnung von der Evocate Inkasso GmbH vorliegen. Im Mitgliederauftrag wird diese Zahlungsaufforderung von unserem Verein zurzeit betreut. Wir interessieren uns für Ihre Erfahrungen mit der Evocate Inkasso GmbH aus der rheinland-pfälzischen Ortgemeinde Bellheim, welche auch ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort ist. Dabei ist es dem Verbraucherdienst e.V. gleich, ob Sie eine Mahnung von dieser Firma als Verbraucher oder als Selbstständiger erhalten haben. Denn eine gescheite Reaktion auf Ihre Mahnung ist immer sinnvoll.

Erfahrung mit Mahnungen von Inkassounternehmen im Allgemeinen


Der Essener Verein für Verbraucherschutz hat in der Vergangenheit viele Erfahrungen mit Mahnungen (auch Zahlungsaufforderungen genannt) von fragwürdigen Inkassounternehmen gesammelt hat, die nicht im deutschen Rechtsdienstleistungsregister gelistet sind. Somit dürfen manche Inkassofirmen keine Geldforderungen in Deutschland beitreiben.

Evocate Inkasso GmbH ist ein seriöses Inkassounternehmen

Rechtsdienstleistungsregister | Evocate Inkasso GmbH | 02.07.2015


Bei der Evocate Inkasso GmbH verhält es sich jedoch ganz anders. Denn bei der Evocate Inkasso handelt es sich um ein absolut seriöses Unternehmen, dass auch im Rechtsdienstleistungsregister (siehe Screenshot) aufgeführt ist. Somit darf die Evocate Inkasso GmbH aus Bellheim egal in Deutschland offene Geldforderungen für seine Gläubiger beitreiben.

Haben Sie eine Mahnung von der Evocate Inkasso GmbH in der Post gefunden?


Im Rechtsdienstleistungsregister kann der Schuldner erfahren, dass die Evocate Inkasso GmbH (Kirschenweg 32) im Jahr 2008 gegründet wurde und das Landgericht Mainz die offizielle Registrierungsbehörde des Inkassounternehmens aus Rheinland-Pfalz ist. Die Evocate Inkasso GmbH hat ebenfalls einen Firmeneintrag (HRB 24615) beim Registergericht Nürnberg. Somit gehört eine Mahnung – auch die uns vorliegende - von dieser Inkassofirma nicht in die Mülltonne. Sowieso ist auch keine Reaktion bei einem Schreiben von der Evocate Inkasso die schlechteste Alternative für den Verbraucher oder den Selbstständigen, dem Unternehmer oder dem Gewerbetreibenden. Verbraucherdienst e.V. warnt auch vor unprofessionellen Beratungen in diversen Internetforen durch Laien, da diese Informationen meist nicht juristisch fundiert sind.

Verbraucherdienst e.V. informiert über seriöse bzw. unseriöse Inkassofirmen


Infolgedessen ist es sinnvoller – wie unser Mitglied es getan hat – den Verbraucherdienst e.V. am Telefon oder per E-Mail aufzusuchen. Denn von uns erhalten Sie korrekte Informationen zu Ihrer Mahnung von der Evocate Inkasso und / oder zu jeder anderen Inkassofirma. Dabei ist es gleich, ob dieses Unternehmen seriös oder unseriös ist.

Gläubiger unseres Mitglieds ist die EK-Marketing aus Bünde


Bei der vorliegenden Inkassoforderung von unserem Mitglied handelt es sich um einen sogenannten „Dienstleistungsvertrag“ vom 23.04.2015 für den Gläubiger EK-Marketing aus der nordrhein-westfälischen „Zigarrenstadt“ Bünde. Die Firma EK-Marketing ist dem Verbraucherdienst bestens bekannt, denn bereits am 10.Mai 2014 berichtete der Verbraucherschutzverein aus Essen über die Geschäftsgebaren der EK-Marketing hinsichtlich eines Branchenbucheintrags für Gewerbetreibende in das Online-Portal Branchenprofi.eu. Nun werden die nichtbezahlten Geldforderungen von der Evocate Inkasso mit einer Zinsberechnung von 5 Prozent über den Basiszins mittels einer Mahnung beigetrieben.

Professionelle Vorgehensweise bei einer Mahnung ist das A und O


In dem uns vorliegenden Antwortschreiben teilt die Evocate Inkasso GmbH dem Verbraucherdienst e.V. mit, dass die strittigen Forderungen unseres Mitglieds gerichtlich festgestellt werden sollen. Diese gerichtliche Angelegenheit sei ebenso mit „einem erheblichen Kostenrisiko verbunden“ (siehe Screenshot des Schreibens). Da es sich bei dieser Inkassofirma um ein seriöses Inkassobüro handelt, ist eine professionelle Vorgehensweise das A und das O bei einer gezielten Abwehr einer erhobenen x-beliebigen Geldforderung. Unser Mitglied hat Anwälte, die für den Verbraucherdienst e.V tätig sind, im Rücken.

Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit der EK Inkasso GmbH


Welche Erfahrungen haben Sie mit der Evocate Inkasso GmbH aus Bellheim gehabt? Wie wurden bei Ihnen die offenen Inkassoforderungen beigetrieben? Welcher Anlass führte zu einer Mahnung von dieser Inkassofirma. Verbraucherdienst e.V. informiert Sie nicht nur kompetent über die Evocate Inkasso GmbH aus Rheinland-Pfalz. Der Schatz an unseren Erfahrungen bezüglich seriösen / unseriösen Inkassofirmen wird auch bei dem Verbraucherschutzverein größer, wenn Sie uns Ihre Erlebnisse schildern – nicht nur für die Evocate Inkasso GmbH. Sie können den Verein aus Essen per Telefon oder per E-Mail immer werktags kontaktieren.

Kontakt zum Verbraucherdienst e.V.
Verbraucherdienst e.V. | Verbrauchertelefon: 0201-176790


Vom Verbraucher für Verbraucher
Haben Sie Erfahrungen mit Schreiben von Evocate Inkasso GmbH?
Teilen Sie uns Ihr Wissen mit. Gerne als Mail oder per Kommentar.

Der Verein für Konsumentenschutz ist für Mitglieder deutschlandweit tätig. Unser Jurist und / oder die angeschlossenen Rechtsanwälte können jedoch nur für Sie tätig werden, wenn Sie ein Mitglied in unserem Verein geworden sind. Wer ein Mitglied des Verbraucherdienst e.V. ist, profitiert von den Erfahrungen und dem Austausch der hier gesammelten Erkenntnisse aller Mitglieder. Dazu gehören Unternehmenspraktiken, sowie gerichtliche Entscheidungen zu verschiedenen Verbraucherthemen, ob es sich um Abofallen im Internet sowie um gewerbliche Branchenbücher oder Kapitalanlageangebote handelt, die mittels Telefon oder Fax-Spam zustande gekommen sind. Mitgliedsbeiträge werden erhoben für die Zwecke und die Zielsetzung des Vereins im Rahmen des Verbraucherschutzes.

Donnerstag, 2. Juli 2015

Update | Kompass-Holidays GmbH | Traumreise in die Türkei


Auch wenn Verbraucherdienst e.V. leider nicht an dem Gewinnspiel teilnahm, stellen sich weitere Fragen bezüglich der „Traumreise“ in die Türkei. Um Klarheit zu verschaffen, nahm die Erste Vorstandsvorsitzende Aline Krause im Namen von Verbraucherdienst e.V. mit Kompass-Holidays GmbH Kontakt auf. Für das Telefonat wurde die offizielle Hotline der Homepage kompass-holidays.com genutzt – und fand um 11:05 Uhr statt. Gesprächspartnerin war Frau F.



Leider war es Frau F. laut eigener Aussage nicht möglich, das Telefonat zum Geschäftsführer Herr O. durchzustellen, denn dieser sei nicht im Hause - eine Vertretung gäbe es auch nicht. Frau Fischer versicherte aber, dass sie berechtigt sei, alle Fragen zu der Kompass-Holidays GmbH beantworten zu können.

Verbraucherdienst e.V. fragt: Ist das Gewinnspiel aus Ihrem Hause?

Frau F. von Kompass-Holidays GmbH, antwortete: Nein, wir sind nur ein Reisevermittler.

Verbraucherdienst e.V. fragte: Wer ist dann Veranstalter und woher kommen die Datensätze der angeschriebenen Verbraucher?

Frau F. antwortete: Weiß ich nicht. Wir sind nur der Reisedurchführer.

Verbraucherdienst e.V.: Ich dachte, Sie wären Vermittler! Woher kommen denn nun die angesprochenen Datensätze? Wir vermuten, dass diese zu Werbezwecken aufgekauft worden sein könnten?

Frau F.: Das weiß ich auch nicht, aber ich denke, dass keine Daten aufgekauft worden sind.

Verbraucherdienst e.V.: Warum wird plakativ von einem Gewinn einer kostenlosen "Traumreise" geschrieben? Ist diese denn auch kostenlos?

Frau F.: Können Sie nicht lesen? Da steht nichts von "kostenlos".

Verbraucherdienst e.V.: Wieso? Es liegt eine Vielzahl von Gewinnbenachrichtigungen vor. Darin sind keinerlei Kosten in Zahlen ausgewiesen.

Frau F.: Sie haben die Karte nicht vorliegen ?

Verbraucherdienst e.V.: Moment. In Ihrem Schreiben wird keine Karte erwähnt ?

Frau F.: Das müssen wir auch nicht.

Verbraucherdienst e.V.: Wir kennen einen weiteren Anbieter, der ebenfalls Gewinnbenachrichtigungen versendet - und ebenfalls in Summen keine Kosten ausweist. Kennen Sie M.E.I.E.R. Reisen?

Frau F.: Nein, kenne ich nicht.

Verbraucherdienst e.V.: Das ist aber eigenartig., Denn der Geschäftsführer Ihres Hauses war Reisevermittler für M.E.I.E.R. Reisen.

Frau F.: Dazu mache ich keine Angaben.

Verbraucherdienst e.V. teilte Frau F, daraufhin mit, dass ein Artikel zum Thema "Gewinnbenachrichtungen durch Kompass-Holidays GmbH" auf www.verbraucherdienst.blogspot.com veröffentlicht wird.

Gewinnbenachrichtigung | Kompass Holidays GmbH | 26.06.2015

Erfahrungen mit Kompass-Holidays GmbH


Erfahrungen mit Gewinnbenachrichtigungen solcher Art hatten bereits Verbraucher, die dann auch den vermeintlichen " kostenlosen Gewinn " in Anspruch nahmen. Verbraucherdienst e.V. bleibt weiterhin skeptisch.
Haben Sie bereits den vermeintlichen Gewinn - "Traumreise" in die Türkei - in Anspruch genommen? Liegt Ihnen eine Kostenabrechnung durch Kompass-Holidays GmbH vor?

Hilfe und Unterstützung für "vermeintliche Gewinner"

Verbraucherdienst e.V. | Verbrauchertelefon: 0201-176790


Der Verein für Konsumentenschutz ist für Mitglieder deutschlandweit tätig. Unser Jurist und / oder die angeschlossenen Rechtsanwälte können jedoch nur für Sie tätig werden, wenn Sie ein Mitglied in unserem Verein geworden sind. Wer ein Mitglied des Verbraucherdienst e.V. ist, profitiert von den Erfahrungen und dem Austausch der hier gesammelten Erkenntnisse aller Mitglieder. Dazu gehören Unternehmenspraktiken, sowie gerichtliche Entscheidungen zu verschiedenen Verbraucherthemen, ob es sich um Abofallen im Internet sowie um gewerbliche Branchenbücher oder Kapitalanlageangebote handelt, die mittels Telefon oder Fax-Spam zustande gekommen sind. In diesen und in weiteren für den Verbraucher wichtigen Themen ist der Verbraucherdienst e.V. seit fast sechs Jahren erfolgreich für Mitglieder tätig. Dazu gehört auch das Thema Abmahnung aufgrund von Urheberrechtsverletzung.


Hinweis: Mitgliedsbeiträge werden erhoben für die Zwecke und die Zielsetzung des Vereins im Rahmen des Verbraucherschutzes.