Montag, 6. Februar 2017

European Database Services Ltd. | Rechnung aus Sofia, Bulgarien

Uns liegt eine Rechnung aus Sofia, Bulgarien vor. Eine Firma namens European Database Services Ltd. verschickte an einen Gewerbetreibenden eine Rechnung über 760,00 EUR. Dieses Schreiben, welches in englischer Sprache verfasst ist, wurde uns freundlicherweise zur Berichterstattung vorgelegt.

Beitragsbild: European Database Services Ltd. | Rechnung aus Sofia, Bulgarien

EUCOMDAT Company Data GmbH überträgt Rechte auf die European Database Services Ltd.


Die Firma European Database Services Ltd. hat ihren Sitz laut Briefkopf in Sofia, Bulgarien und verschickte eine Rechnung an einen Gewerbetreibenden, der sich mit dem Schreiben zwecks Öffentlichkeitsarbeit an uns wandte.

Laut der Rechnung wird bekannt gegeben, dass die Rechte über einen Account des Gewerbetreibenden von der EUCOMDAT Company Data GmbH auf die European Database Services Ltd. übertragen wurden. So sollen noch Forderungen eines Auftrags aus dem Jahr 2015 gegenüber dem Gewerbetreibenden offen sein. Die offene Forderung bezieht sich auf einen Eintrag und die Erfassung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (hier englisch VAT) und beläuft sich auf 760,00 EUR.

Dieses Geschäftsgebaren kommt Verbraucherdienst e.V. bekannt vor. Vor einiger Zeit kursierten Schreiben der EUCOMDAT Company Data GmbH, in denen ebenfalls hohe Beträge für die Erfassung der Ust-Nr. auf einer Online-Datenbank gefordert wurden – wir berichteten unter: Eucomdat Company Data GmbH | National Inkasso GmbH.

Scan: Rechnung | European Database Services Ltd. | 24.01.2017
Rechnung | European Database Services Ltd. | 24.01.2017

Gibt es ein Verzeichnis zur Erfassung und Veröffentlichung von Ust-Ids?


Der Betrag soll auf ein Konto in Bulgarien überwiesen werden, wo auch die Firma Ihren Sitz hat. Es gilt zu beachten, dass bereits im Jahr 2013 Gewerbetreibende und Freiberufler solche amtlich wirkende Schreiben im Briefkasten vorfanden, in denen über 800 EUR für die „Erfassung und Veröffentlichung“ von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern gefordert wurden. Dabei gibt es keine offizielle Behörde, die Ust-IDs in dieser Form sammelt oder gar Gebühren für einen Eintrag verlangt.

Der Gewerbetreibende soll in diesem Fall mit der European Database Services Ltd. seinen Eintrag auf dem Portal „www.vat-identification.eu“ wiederfinden. Die Rechte sollen ja laut des Schreibens von der EUCOMDAT Company Data GmbH übertragen worden sein. Im Impressum ist jedoch aktuell nicht die European Database Services Ltd. vermerkt (Stand 06.02.2017)

Screenshot: Impressum | www.vat-identification.eu | 06.02.2017
Impressum | www.vat-identification.eu | 06.02.2017

Kontakt mit Verbraucherdienst e.V.


Haben Sie auch so ein Schreiben von einer Firma mit der Bezeichnung European Database Services Ltd. erhalten? Wir beantworten Ihnen allgemeine Fragen zu dem Thema. Nutzen Sie unsere folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:
0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Zahlungsaufforderung | National Inkasso für TechBiz24 Ltd.

Uns liegt eine Zahlungsaufforderung mit dem Betreff „Letzter Versuch“ von der National Inkasso GmbH aus Düsseldorf vor. Im Auftrag der TechBiz24 Ltd. fordert das Inkassounternehmen von einem Mitglied einen Betrag in Höhe von 148,80 EUR.

Beitragsbild: Zahlungsaufforderung  | National Inkasso für TechBiz24 Ltd.

Fast 150 EUR für einen Ratgeber


Die aktuelle Zahlungsaufforderung der Düsseldorfer National Inkasso GmbH, die uns durch einen Verbraucher bzw. ein Mitglied vorgelegt wurde, beginnt mit Drohgebärden. So lautet der Betreff „Letzter Versuch: Abwendung Ihres Gerichtsverfahrens“. Als Auftraggeber ist das Unternehmen TechBiz24 Ltd. genannt. Wir fanden im Zuge unserer Internetrecherche heraus, dass diese Firma sich für das Portal „Der Date Hacker“ verantwortlich zeigt (Stand 31.01.2017).

TechBiz24 Ltd. soll laut der Zahlungsaufforderung auch den „Ratgeber zur Heilung von Erektiler Dysfunktion“ anbieten, welchen der Verbraucher erworben haben soll. Die noch offenen Kosten belaufen sich auf eine Höhe von 148,40 EUR. Dieser Betrag soll innerhalb von 14 Tagen gezahlt werden.

Scan: National Inkasso | Techbiz24 Ltd. | 17.01.2017
National Inkasso | Techbiz24 Ltd. | 17.01.2017


National Inkasso droht mit einem Gerichtsverfahren


In dem Schreiben erklärt die National Inkasso gegenüber dem Empfänger, dass sie nun den Auftrag inne hat, „die Summe gerichtlich einzuklagen“. Dass dies höchstwahrscheinlich mit höheren Kosten verbunden wäre, folgt im nächsten Satz. Dem Empfänger wird als Option eine monatliche Ratenzahlung angeboten, infolgedessen würde das Inkassounternehmen aus Düsseldorf auf „weitere gerichtliche Maßnahmen“ verzichten.

Wir vom Verbraucherdienst e.V. berichteten schon häufig über National Inkasso. Für andere Beiträge und Informationen klicken Sie bitte auf den folgenden Link: National Inkasso GmbH Erfahrungen

Kontakt mit Verbraucherdienst e.V.


Haben Sie auch eine Zahlungsaufforderung von der National Inkasso GmbH wegen einer offenen Forderung von TechBiz24 Ltd. erhalten? Gerne können Sie sich an für allgemeine Informationen an uns wenden.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dienstag, 31. Januar 2017

doInvest Dortmund | Innovatives Crowdinvesting

Unter doinvest.de fand Verbraucherdienst e.V. die Webseite der doInvest - mit dem Vermerk "Copyright 2014". Im Impressum ist doInvest GmbH & Co. KG, Königswall 38-40, 44137 Dortmund vermerkt, Geschäftsführer ist Herr Eckard Schulz.

Beitragsbild: doInvest GmbH & Co. KG Dortmund


Was sagt laut die doInvest GmbH & Co KG über sich selbst?


Auf der Startseite heißt es "WILLKOMMEN BEI DOINVEST, INNOVATIVES CROWDINVESTING UND HOCHEFFEKTIVES MARKETING". Weiter heißt es unter "Über uns":

"Niedrige Zinsen bei Kreditinstituten, weltwirtschaftliche Stimmungsschwankungen an den Börsen und eine Verselbstständigung der Finanzmärkte machen klassische Anlageformen zunehmend unattraktiv. Klassisch angelegtes Geld, insbesondere solches, das vermeintlich als sicher angelegt gilt, verliert aufgrund der anhaltenden Inflation sogar an Wert. Deshalb wollen wir Ihnen mit einer Beteiligung an doInvest eine einfache und bessere Alternative bieten.

DoInvest hat sich zum Ziel gesetzt eine der führenden Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland zu werden.

Wir ermöglichen Investoren, in vielversprechende Startups zu investieren. Unser Anspruch an uns ist es dabei, nur höchste Qualität zu bieten. Bewusst setzen wir dabei auf Klasse statt Masse und konzentrieren uns auf ausgewählte Startups, die sich auf doInvest.de den Investoren präsentieren."

Wie will die doInvest GmbH & Co KG zu einer führenden Crowdinvesting- Plattformen werden?


Mit Werbeaussagen wie:

- "Wir schaffen erfolgreiche Startups"
- "Unsere Experten sichern den Erfolg"

"Ein großes Expertennetzwerk sichert dabei den Erfolg unseres gesamten Investitions-Portfolios durch aktives Mitwirken. So haben diese bereits viele Gründungen begleitet und unter anderem beispielsweise Dealgigant, Goldaktie oder LottoX zum Erfolg verholfen."

- "Höchste Rendite für sie als Anleger"

"Bereits von Beginn an etwas Großem beteiligt zu sein, verspricht die höchstmögliche Rendite. Als zukünftiger Volksinkubator möchten wir Jedermann die Möglichkeit bieten, von maximalen Renditechancen bei zeitgleich minimiertem Risiko zu profitieren. Dazu laden wir Sie herzlich ein, sich direkt an der Gold International SE zu beteiligen. Das ist ganz einfach und bereits ab 1000 € Einlage möglich."

Stimmen im Internet und Berichte zu den Projekten, die von den Experten der doInvest GmbH & Co KG begleitet wurden

So heißt es im Netz:

- Dealgigant.de: Vorsicht vor Gutscheinaktion bei dealgigant.de de

- Lotto X vorher Lottoteam: Recherche Undercover von Günter Wallraff

- Goldaktie der Gold International SE: Beiträge von Verbraucherdienst e.V.

Mittels unerlaubten Werbeanrufen wurden in ganz Deutschland Verbraucher Goldaktien angedient in Form von partiartischen Darlehen, Spar- und Reservierungsplänen und/oder Crowdinvesting. Bis Januar 2016 sind laut eigenen Unternehmensberichten keine Gelder in Startups geflossen. Auch 2017 rechnet man laut Unternehmensberichten der Gold International SE nicht mit positiven Gewinnen. Die Aktienkurse, auf die auf den Kontoauszügen der Anleger ausgewiesen wurden, konnten in gerichtlichen Auseinandersetzungen nicht belegt werden. Die Gold International SE verlor in gerichtlichen Prozessen vor dem Amtsgericht sowie Landgericht die Klagen auf Rückzahlung, entweder durch einen Vergleich oder durch ein Urteil. Geschäftsführer und/oder Vorstand der Firmen ist Herr Eckard Schulz.

Kontakt mit Verbraucherdienst e.V.


Haben Sie Erfahrungen mit den hier aufgeführten Firmen gemacht oder benötigen Informationen? Gerne können Sie sich uns wenden:

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Montag, 30. Januar 2017

Neuigkeiten zu Gold International SE

Ein Rechtsstreit zwischen einem Mitglied von Verbraucherdienst e.V. und der Gold International SE wurde am Landgericht Düsseldorf entschieden. So wurde entschieden, dass es zwischen dem Unternehmen aus Dortmund (bis Ende 2016 in Düsseldorf ansässig) und dem Kläger zu einem Vergleich kommt.


Vergleichsverfahren: Ansprüche gegen Gold International SE


Ein Mitglied vom Verbraucherdienst e.V. wurde von einem kooperierenden Anwalt dabei unterstützt, einen Prozess gegen die Gold International SE anzustreben, welches nun vor dem Landgericht Düsseldorf in einem Vergleich zwischen beiden Parteien endete. In diesem Vergleichsverfahren verwies die Kammer in Hinblick auf die Gold International SE und den Geschäftsführer E. Schulz darauf, dass Anspruchsgrundlagen wie §§ 24 Wertpapierprospektgesetz, § 21 Vermögensanlagegesetz sowie ein Anspruch nach §826 BGB in Betracht kommen würden.

In diesem Vergleich einigten sich die Parteien, dass die Aktien unseres Mitgliedes auf die Gold International SE übertragen werden. Die Firma aus Dortmund zahlt dem Kläger eine Summe in Höhe von 5.000 EUR, damit ist das Geschäftsverhältnis beendet und es bestehen keine weiteren wechselseitigen Ansprüche.

Weitere Informationen für Anleger


Verbraucherdienst e.V. berichtete bereits häufiger über das Unternehmen und dessen Anlageangebote, diese wurden den Anlegern mittels Werbeanrufen durch die Gold International SE und deren beauftragten Call Centern angedient. Wurden Ihnen auch mittels Werbeanruf durch die Gold International SE ein Spar und Reservierungsplan, ein partiarisches Darlehen und/oder Aktien der Gold International SE angeboten?

Gerne informieren wir sie unter 0201-176790

Bereits im Februar 2014 untersagte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) das öffentliche Angebot dieser Gold Aktien, da kein genügender Wertpapierprospekt vorlag, wie es laut Wertpapierprospektgesetz aber gefordert wird. So ein Prospekt ist Voraussetzung für Anleger, um die Rahmenbedingungen und weitere Angaben des Aktienangebotes zu erfahren.

Kontakt mit Verbraucherdienst e.V.

Gerne können Sie sich an für allgemeine Informationen an uns wenden.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.