Dienstag, 24. Mai 2016

INTRAG Internet Regional AG | Firmeneintrag bei regional.de

Ein Gewerbetreibender legte uns einen Buchungsbeleg der INTRAG Internet Regional AG aus Kiel vor. Laut dieses Schreibens hat der Gewerbetreibende auf dem Firmenverzeichnis „regional.de“ bzw. „bayern-regional.de“ einen kostenpflichtigen Firmeneintrag gebucht. Haben Sie auch Erfahrungen mit dem Unternehmen?

INTRAG Internet Regional AG

Wer ist die INTRAG Internet Regional AG?

Laut eigener Aussage ist die INTRAG Internet Regional AG „eine der führenden Internet-Marketing-Agenturen für Kleinunternehmen und Selbständige“. Die Firma aus Kiel betreibt das Brauchenbuch „regional.de“, welches auch leicht variiert nach Bundesländern sortiert z.B. „bayern-regional.de“ oder auch „berlin-regional.de“ in Erscheinung tritt.

Auf der Firmenhomepage der INTRAG Internet Regional AG stellt das Unternehmen ihr Angebot vor: Neben dem Branchenverzeichnis (Firmeneintrag) werden unter anderem „Google My Business“ Optimierungen und Homepage-Pakete angeboten.

„Jetzt Firma eintragen!“

Die INTRAG Internet Regional AG gibt an, dass „regional.de“ eines der „ältesten und führenden Regionalportale“ Deutschlands sei. Gewerbetreibende können dort kostenlos ihr Unternehmen eintragen lassen. Direkt unter dem Anmeldeformular gibt es sogar ein wahres „Schnäppchen“, Zitat:

„Schnell sein wird belohnt:
Sind Sie heute unter den ersten 85 Anmeldungen, erhalten
Sie einen 3-monatigen gratis Permium-Eintrag im Wert von
117,- € geschenkt!“


Keine Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf „regional.de“


Davon abgesehen, dass sich wahrscheinlich ein Buchstaberdreher (Premium-Eintrag) eingeschlichen hat, findet man auf der Seite keinerlei Allgemeine Geschäftsbedingungen. Dafür findet man auf der Homepage der Firma (http://www.intrag.de/AGB.html) folgenden Hinweis:

„Die INTRAG erbringt Ihre Leistungen ausschließlich aufgrund der nachfolgenden AGB, es sei denn, es wurde schriftlich etwas anderes vereinbart, z.B. projektbezogen oder produktspezifisch. Die AGB des Kunden finden ausdrücklich keine Anwendung.“


Weiter heißt es:

„Die Gesamtkosten des Vertrages ergeben sich aus der Laufzeit, dem monatlichen Beitrag und den einmaligen Gebühren. Alle Preise gelten zzgl. gesetzl. MwSt.

Sofern bei Verträgen mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten nicht bis drei Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit schriftlich gekündigt wird, verlängert sich die Laufzeit jeweils um 12 Monate.“
Auf dem Firmenverzeichnis selbst sucht man nach AGB vergeblich. Somit kann nicht genau gesagt werden, welche Kosten für einen Eintrag entstehen, sobald die ersten drei kostenlosen Monate abgelaufen sind.

Dauer-Buchhaltungsbelege an unser Mitglied


Ein Mitglied von Verbraucherdienst e.V. ist Gewerbetreibender und legte uns einen Dauer-Buchhaltungsbeleg vor. Dort wird eine Buchung eines Monatsbeitrag von 19,00 EUR gezeigt für einen Vertrag von „Online-Services“, „Regio-Finder Primiumplatzierung regional.de“ - erneut eine recht eigenwillige Interpretation des Wortes „Premium“.

Angeblich soll unser Gewerbetreibende über das Portal bayern-regional der INTRAG Internet Regional AG zu finden sein. Leider fand wir das betreffende Unternehmen nicht; weder der Firmenname war im Firmenverzeichnis auffindbar noch war der Ort gelistet, in dem die Firma ihren Sitz hat.

Gerne hätte sich Verbraucherdienst e.V. auch ein Bild über die Referenzkunden der INTRAG Internet Regional AG gemacht, doch die Unterseite „http://www.regional.de/Bayern/referenzkunden.php“ zeigt leider eine Fehlermeldung.

Der Gewerbetreibende gab uns gegenüber an, dass er nicht genau weiß, wo seine Firma nun gelistet sein soll – oder wie der sein Firmeneintrag aussehen soll.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Haben Sie auch Erfahrungen mit der INTRAG Internet Regional AG? Gerne können Sie uns kontaktieren. Nutzen Sie unsere Telefonnummer oder E-Mail Adresse.

Sie suchen einen seriösen Anbieter? Schauen Sie doch mal auf Verbraucherdienst e.V. Empfehlungen nach.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Kommentare:

  1. Aktuelle Referenzen finden sich auf deren Webseite www.intrag.de - einfach etwas nach unten scrollen - das scheint schon seriös zu sein. Auch unter dem oben angegeben Link gibt es Referenzen. Man muss jedoch am Ende das .php weglassen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jetzt ein Testangebot für eine Google-Optimierung. Das hört sich eigentlich ganz seriös und fair an. Ihr Beitrag macht mich etwas unsicher, obwohl ich nicht ganz verstehe, was sie der Firma genau vorwerfen. Wenn Ihr Mitglied 19 € im Monat für einen Premium-Eintrag zahlt und nicht was er bekommt, warum klärt er das nicht mit denen, sondern geht zu Ihnen, oder habe ich etwas überlesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich genau so. Ich glaube hier wird einfach versucht mit solchen Artikeln auf Kosten von Unternehmen Besucher und Kunden in eigener Sache zu gewinnen. Ich kenne das Unternehmen schon seit Jahren und da ist nichts dubioses oder so. Die lassen Ihre Kunden Leistungen kostenlos testen. Was kann es Faireres geben? Die haben zudem eine Hotline, wo man anrufen kann. Was soll dieser Beitrag also?

      Löschen
    2. Der Blog bietet Informationen für Verbraucher und Gewerbetreibende. Ein Großteil unserer Beiträge basiert auf den Erfahrungen von Unternehmern, die wir im Rahmen unserer Berichterstattung wiedergeben. Deshalb ist die Frage "Was soll dieser Beitrag also" durchaus einfach zu beantworten: Er dient anderen Gewerbetreibenden als zusätzliche allgemeine Informationsquelle.

      Löschen
  3. Diese Firma versendet unerlaubt SPAM Mails und tritt auf, als wäre sie vom Land NRW - inklusive Logo (Ausschnitt). Seriös ist was Anderes - man sollte der Datenschutbehörde Bescheid geben, damit nicht arglose, kleine Handwerker in eine Falle tappen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich wurde mit Cold-Calls von diesem Anbieter bombadiert. Meiner Aufforderung, mich nicht mehr anzurufen, wurde nicht nachgekommen. Ich habe den Vorgang inzwischen bei der Bundesnetzagentur angezeigt.
    Mein Eindruck ist: Hoch unseriös. Wer mit solchen Drückeranrufen auf Kundenfang geht kann kein seriöses Geschäft betreiben!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Wir schauen kurz darüber und stellen ihn online, wenn er zum Thema passt und kein Spam ist.