Montag, 23. Januar 2012

Maxi Tipp Ltd lässt durch Rechtsanwalt John Markou beitreiben

eine dreiste Zahlungsaufforderung im Namen Maxi Tip Ltd durch dubiosen Rechtsanwalt erfährt Wilhelm A. Er glaubte seinen Augen nicht zu trauen als er seinen Briefkasten öffnete, und eine Zahlungsaufforderung des Rechtsanwaltes John Markou & Partner fand. Als Auftraggeber der Zahlungsaufforderung gibt RA John Markou die Maxi Tipp Ltd. an.


Herr A. wandte sich mit der Forderung der Maxi Tipp Ltd. als Mitglied direkt an den Verbraucherdienst e.V. und ließ diese prüfen. Die Prüfung der Zahlungsaufforderung durch den Verein ergab: Ein Datum des angeblich geschlossenen Vertrags wird nicht genannt. Laut den  Zahlungsaufforderungen des Herrn John Markou, die Verbraucherdienst e.V. auch von weiteren Mitgliedern vorliegen, fordert die Maxi Tipp Ltd. in allen Fällen einheitlich 73,00 Euro. Zuzüglich Inkassogebühren usw. wird ein Gesamtbetrag von 112,50 Euro von Anwalt Markou gefordert. Sieht man einmal vom Auftraggeber des RA Markou, der Maxi Tipp Ltd. ab, erinnert die Vorgehensweise sehr an die Abmahnwelle der Rechtsanwältin Davoutaki. Auch RA John Markou ist laut eigenen Angaben seiner Zahlungsaufforderungen als Anwalt registriert in Athen.

Allerdings bedient sich der Herr Markou erheblicher Druckmittel um sicher zu stellen, das die angeschrieben Verbraucher auch wirklich zahlen ohne zu prüfen. Story John Markou und Maxi Tipp weiterlesen ...

Beratung - Info - Hilfe unter 0201 176790



NACHTRAG

Wir danken Euch allen für die Beiträge. Inhaltlich bestätigen die Posts weitestgehend, was auch unsere Mitglieder erzählen.

Eines ist NICHT anzuraten: Nicht zu reagieren und zu versuchen, den gestellten Anspruch auszusitzen. Spätestens wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid eintrifft wird es eng - unbedingt Widerspruch einlegen!
Aktuelles


Essen, den 30.01.2012
Team Verbraucherdienst e.V.

 

Kommentare:

  1. habe heute auch so einen Brief bekommen .habe nichts gemacht und werde auch nicht zahlen , das schreiben ist mit dem 23.1.2012 datiert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am gestrigen Tage,den 6.Februar 2012 habe ich von diesen dubiosen John Markou ebenfalls so ein betrügerisches Schreiben erhalten. Die angeblichen Forderungen belaufen sich auf 122,50 Teuros. Da der mutmaßliche Sitz der Kanzlei sich in Athen, also Griechenland ist, drängt sich mir der Verdacht auf, daß dies evtl. mit der Staatspleite des Landes Griechenland in Zusammenhang stehen könnte. Das da jemand kleine Beträge ergaunern will, die dann sich zu große Summen auf ein fiktives Konto zusammenlaufen. Vorstellbar wäre dies, da die griechischen Regierungen die restlichen EU Staaten über Jahre hinweg über die tatsächlichen Staatsfinanzen hinweg getäuscht haben !!

      Zahlen werde ich defentiv nicht - bin ja NICHT BLÖD !
      Und zu verschebnken habe ich auch NIX !!

      Löschen
    2. Habe am 07.02.2012 den gleichen brief wie sie erhalten ebenfalls mit den gleichen betrag ich bin auch der gleichen meinung man versucht es mit allen mittel

      Löschen
    3. Auch ich habe am 08.02.2012 so einen Brief erhalten,man muß doch irgendwie dagegen angehen oder! Das schlimme ist ja das unsere Bankverbindung mit auf das Schreiben ist.

      Löschen
    4. Heute habe ich den selben Brief bekommen. Man muss etwas dagegen tun! Nur weiß ich leider nicht wo ich jetzt hin soll... vielleicht zu einem Anwalt und versuchen es rechtlich zu klären?!

      Löschen
    5. Heute habe ich auch ein Brief erhalten,ich weiss jetzt auch nicht was ich machen soll zum Anwalt oder... meine Bankverbindung ist auch dadrauf was nun man muss den Leuten das Handwerk legen!!!

      Löschen
    6. Hallo Ihr Betroffenen,
      mein Vater hat ebenfalls so ein Schreiben bekommen. Ihr müsst nur eines tun: IGNORIEREN!!! Weder anrufen, noch sonst was. Erst, wenn Ihr vor Gericht geladen werden solltet, dann müsst Ihr hingehen. Aber das wird nicht passieren! Einer von Euch schreibt, dass seine Bankverbindung auf dem Brief steht. Einfach Rücklastschrift einleiten, sollte etwas unberechtigt abgezogen werden. Und dann immer weiter schön ignorieren! Euch passiert nichts!!! Lasst Euch nicht verrückt machen.

      Löschen
    7. Febr.14,2012
      auch ich habe so ein schreiben bekommen,
      ich frage mich woher er meine bankdaten hat?
      ich bezahle auf keinen fall....und ohne mahnung ein
      inkassoverfahren anhängig, habe ich noch nie gehört
      zumal ich keinen vertrag mit dieser dubiosen fa.
      abgeschlossen habe!!!!!!

      Löschen
    8. Habe ebenfalls ein Schreiben erhalten und versucht die Kanzlei unter der E-Mail Adresse sowie über Telefon zu erreichen, was jedoch nicht gelang.

      Löschen
    9. Habe auch so einen Brief bekommen!
      Einfach gar nicht drauf reagieren auf so einen Schwachsinn!
      Wer weiss was das für Vollidioten sind vor allem habe ich den Namen von der Firma heute das erste mal gelesen!(noch nie was von gehört)

      Löschen
  2. Ich habe heute auch so einen Brief bekommen, dann habe mich gleich an meinen Computer (Internet) gesetzt und habe mich über diesen Rechtsanwalt erkundigt, jetzt werde ich nichts mehr unternehmen. Mein Schreiben ist vom 24.01.2012 und es sind bereits 122,50€.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe heute auch so einen Brief bekommen, legt denen endlich mal das Handwerk !!!! WErde natürlich auch nicht bezahlen :)
    meine Forderung beläuft sich auf 122,50 sogar mit Auskuntskosten :) kann nur lachen

    AntwortenLöschen
  4. Auch meine Mutter hat heute einen solchen Brief erhalten.
    Dieser ist auf den 24.01.2012 datiert. Es handelt sich allerdings um eine Forderung in Höhe von 83,00 €. Zzgl. Gebühren soll ein Gesamtbetrag von 122,50 € überwiesen werden. Ich habe meiner Mutter auch den Tipp gegeben, nicht darauf zu reagieren und auf keinen Fall zu bezahlen.

    AntwortenLöschen
  5. Auch meiner Mutter (71 J.) wurde so ein Schreiben zugesandt. Da weder ein Datum des angeblich abgeschlossenen Vertrags oder ähnliches erwähnt war, wird von unserer Seite überhaupt nichts unternommen. Da meine Mutter seit 2009 ein Postfach hat sowie eine Geheimnummer beim Telefon kann sowieso kein Vertrag zustande gekommen sein. Hier ist meiner Meinung nach zu erkennen, daß Daten willkürlich weiterverkauft werden,die ältere Leute unwissentlich bekannt gegeben hatten.

    AntwortenLöschen
  6. habe heute auch so eine zahlungsaufforderung bekommen werde auch nicht zahlen der brief war vom 23.01.2012 und sogar noch mit falscher anschrift

    AntwortenLöschen
  7. Bei meinem Vater (71 Jahre) wurden insgesamt 122,50 Euro gefordert, da die vermeindliche Mitgliedschaft wegen einer "Rücklastschrift" gekündigt wurde. Ich habe heute eine Strafanzeige bei der Polizei erstattet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe heute auch nen Brief bekommen. Dito! Was ist bei der Anzeige raus gekommen?

      Löschen
  8. heute hab ich auch einen Brief bekommen, Datiert vom 16.01. und mit einer Forderung von 122,50 Euro.
    Das witzige,der Brief ist an meine alte Adresse geschickt worden in der ich aber schon über ein Jahr nicht mehr wohne. Ist somit also eine Fake-Rechnung....also nicht bezahlen!! ;-)

    AntwortenLöschen
  9. habe vorgestern auch so ein schreiben zu gesandt bekommen datiert auf den 23.o1.2012
    soll auch 122.50 euro überweißen nach Griechenland, werde ich nicht machen .Mir wurde in meiner Hausbank gesagt nichts unternehmen keine Überweißung tätigen.

    AntwortenLöschen
  10. habe auch am 26.01.2012 ein Schreiben von RA Markou & Partner erhalten. Keine Vertragsdaten oder sonst etwas im Schreiben zu lesen. Er soll für die MaxiTipLtd.Lotto-Spielgemeinschaft wegen einer Rückbuchung, die die Kündigung des Mitspiels nach sich zog, Geld eintreiben. 83,00+35,00+4,50=122,50EURO!!! Ich frage mich jetzt wirklich, wann gegen die Personen vorgegangen wird die Daten sammeln und verkaufen! Von mir gibt es nichts.

    AntwortenLöschen
  11. habe am Freitag 27.01.12 einen Brief des Herrn im Briefkasten gefunden mit gleichem Betrag und wahrscheinlich ähnlichem Inhalt. Nach meinen Unterlagen hatte ich mit der im Brief genannten Firma im Dezember 2010 4-mal telefonisch unter der Nummer 01805753853 Kontakt. Die beiden ersten Versuche habe ich nur in der Liste gefunden. Bei den beiden letzten Mal hatte ich mit Damen gesprochen. Beim letzten Gespräch war es eine Frau Uta Dombach, die mir erklärte, dass der Betrag nicht 79 sondern nur 59 € betragen soll. Nachdem ich auch dann noch die Teilnahme ablehnte, wurde das Gespräch beendet. In der Zeit seitdem wurde von der Spielfirma nichts abgebucht, somit konnte es auch keine Rücklastschrift geben, wie behauptet. Weshalb außerdem im Brief meine Kontodaten auftauchen können, ist mir vollkommen rätselhaft, weil dies nie Thema der Gespräche war. Im DASTELEFONBUCH konnte ich keinen einzigen Anwalt in der Bahnhofstraße in Hannover finden, obwohl es etwa 100 Einträge im PLZ-Bereich 30159 gibt. Ich habe jetzt einen Brief an die Adresse geschrieben, dass der Anspruch unbegründet ist, weil nie wie behauptet irgendeine Abbuchung bzw Rücklastschrift erfolgte. Werde jetzt abwarten, was passiert.

    AntwortenLöschen
  12. habe am 27.01.2012 den ominösen Brief des Herrn Markou erhalten. In der Tat hatte mich im Dezember 2010 diese Spielfirma mit der Telefonnummer 01805753853 angerufen. Beim 4. Anruf erklärte mir eine Frau Uta Dombach, dass der Teilnahmebetrag nicht 79 sondern nur 59 € betrage. Als ich dann nicht akzeptierte, wurde das Gespräch normal beendet (ohne Drohungen). In meinen Kontoauszügen konnte ich seitdem keine Abbuchung geschweige denn Rücklastschrift finden. Dass im Brief trotzdem meine Kontodaten auftauchen ist sehr mysteriös, da bei den Gesprächen dies nie Thema war.

    AntwortenLöschen
  13. Meine Mutter hat auch eine ungerechtfertigte Zahlungsaufforderung bekommen. Den Betrag soll man seltsamerweise an den Rechtsanwalt überweisen und nicht an den Gläubiger???? Wir waren bei der Polizei, da aber keiner geschädigt ist (weil man natürlich nicht bezahlt) kann man auch niemand anzeigen. Die ganze Sache einfach ignorieren.

    AntwortenLöschen
  14. Auch meine Tante erhielt heute so einen Brief mit der Aufforderung zur Zahlung von 122,50 Euro. Wie kann es zu der Angabe der richtigen Bankverbindlung in diesem Brief kommen?

    AntwortenLöschen
  15. Mein Bruder hat auch einen Brief von diesem Anwalt bekommen und ich wollte euch einmal fragen, ob bei euch ein Mahnverfahren eingeleitet wurde, obwohl ihr nicht bezahlt habt. Bitte dringend um Hilfe. E-Mail: xthanhj@googlemail.de

    AntwortenLöschen
  16. Ich selbst habe heute (6.02.2012) so einen Brief erhalten! Ich soll ebenfalls 122,50€ überweisen! Dies werde ich nicht tun, da ich weder am Lotto-Spiel teilgenommen habe, noch eine Lastschrift zurück gefordert hab! Warum passiert da nichts, denen muss man doch das Handwerk legen!

    AntwortenLöschen
  17. Auch ich habe heute ein Brief mit der gleichen Aufforderung von 122.50 Euro im Briefkasten gehabt.Von einer Spielgemeinschaft ,und von den so genannten Rechtsanwalt.Das meine Mitgliedschaft gekündigt sei.Aufgrund einer Rücklastschrift... das Beste kommt aber noch sie nennen ja eine Kontonummer ,das ist aber meine alte nummer die ich schon lange nicht mehr habe ,und ich habe nie eine Rücklastschrieft gemacht weil noch nie was abgebucht wurde,und ich nirgend wo mit gespielt habe .gehe morgen zur Polizei ,Verbaucherzetrale.Mal sehen was die dazu sagen.

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin auch einer der Auserwählten. Ich fand heute auch so einen netten Brief im Briefkasten soll auch 122,50 bezahlen, ich werde morgen zur Polizei gehen und rechtliche Schritte gegen diese Verbrecher einleiten.

    AntwortenLöschen
  19. Habe heute den selben Brief bekommen, mit der Forderung von 122,5 €.
    Werde natürlich auch nicht zahlen, da ich weder einen Vertrag abgeschlossen habe noch irgendeine Rücklastschrift gefordert habe.
    Es ist super dass man hier Hilfe bekommt und unter Gleichgesinnten ist!
    Habe wirklich gerade einen Schock bekommen!
    War schon einmal Opfer einer solchen Betrügerei :(
    Habe da aber auch nicht bezahlt und es ist seit 6 Jahren nichts mehr gekommen!

    AntwortenLöschen
  20. Auch ich habe heute einen Brief mit der Forderung von 122.50€ bekommen, habe ebenfalls keine Rücklastschrift getätigt. Bekomme allerdings seit drei tagen schon Anrufe von der Nummer 030832144123 die lassen immer nur zwei oder drei mal anleuten.
    Ich denk, dass mal wieder eine Datenbank verkauft worden ist und das Spielchen von neuem beginnt.
    Meine Empfehlung ist zum anwalt gehen und fertig.
    Kostet so ca.: 50€ aber dann hat man ruhe.
    Es gibt auch Internetanwälte die kosten ca.: das selbe.

    AntwortenLöschen
  21. Mich hat's heute auch erwischt. Kommt mir alles bekannt vor. 122,50 Euro Rücklastschrift, Griechenland, unter angegebener Nummer nicht erreichbar und der Clou: meine Kontonummer ist auch drauf. Aber mein Nachname ist falsch geschrieben. Alles sehr merkwürdig. Werde mich auch an div. Stellen wenden. Wann gibt es endlich ne offizielle Pressemitteilung und für den besagten RECHTSANWALT ne ANZEIGE?
    Ich möchte nicht wissen, wer darauf alles reinfällt.
    Pfui, unglaublich.

    AntwortenLöschen
  22. Habe heute auch von John Markou einen Brief erhalten mit der Zahlungsaufforderung von 122,50 Euro...
    Mein Antwortschreiben:

    An John Markou & Partner.

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom 4.Februar 2012, in dem Sie behaupten, ich hätte mit der Firma MaxiTip Ltd. einen Vertrag über die Teilnahme an einem kostenpflichtigen Lottogewinnspiel geschlossen (Aktenzeichen XXXXX). Ich habe jedoch nach meiner Überzeugung keinen gültigen Vertrag mit dieser Firma geschlossen.
    Für den Fall, dass Sie mir einen Vertragsabschluss beweisen können, fechte ich den Vertrag aus jedem tauglichen Rechtsgrund an.

    Ich bitte sie daher, mir den schriftlichen Beweis zum Vertragsnachweis mitzuteilen, darüber hinaus teile ich ihnen hiermit mit, dass ich bis dahin keinerlei Zahlungen leisten werde.

    Andernfalls sehe ich mich dazu gezwungen diese Angelegenheit an meinen Rechtsanwalt weiterzuleiten, ich ziehe eine Strafanzeige wegen versuchten Betruges in Erwägung.

    Ich ersuche sie daher um Ausbuchung der Forderung und bitte Sie um eine entsprechende schriftliche Erklärung bis zum 14.Februar 2012.

    Mit freundlichen Grüßen

    XXXXX, den 7.Februar 2012

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brief kam heute zurück, kein Empfännger.

      Ich habe den ungeöffnet zu meinen Akten gelegt und warte jetzt ab, was passiert.

      Löschen
  23. Ich habe gestern auch so einen Brief von Markou und Partner über 122,50 erhalten. Gehe heute Nachmittag zur Polizei, da muß man doch was machen können.

    AntwortenLöschen
  24. Ich habe heute den gleichen Brief mit gleicher Forderung und gleichen Anwalt erhalten. Kann mich an kein Gespräch erinnern.
    Bringt das denn was zur Polizei zu gehen oder wie soll man hier vorgehen?
    Bin für jeden Tipp dankbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo war bei der polizei . Sie sagten man soll die ruhe bewahren und auf jeden fall nichts überweisen sie nehmen es dennoch auf aber so lange sie nicht was von konto abgebucht haben .ist es noch kein rechtsfall.also ruhe bewahren und nicht drauf reagieren.wiel es ist noch nicht mal ein richtiges Amtschreiben.Kannst ja trotzdem mal zur polizei gehen mal sehen was die bei dir dazu sagen.

      Löschen
  25. Ich habe heute auch so einen Brief erhalten. Gleiche Forderung, gleicher Anwalt, auch Griechenland. Habe unter der Nr in Hannover angerufen, aber leider konnte keine Verbindung hergestellt werden.????Warum wohl. Wie soll man reagieren, schreiben oder nicht? Bin für jeden Tip dankbar.

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,Ich habe heute auch ein Brief bekommen von so genannte John Markou(Rechtsanwaalt).Ich zitiere hierdurch zeige ich an,dass mich die Firma Maxi Tip LTD.mit der Einziehung der nachfolgenden aufgelisteten Forderungen gegen Sie beauftrargt hat.Es sind 122,50EUR die Ich zahlen muss,dabei kenne Ich die Firma nicht. Es soll ein Lotto-Spielgemeinschaft seien.

    AntwortenLöschen
  27. Ich habe heute den gleichen Brief bekommen. Ich weiß nicht wie ich darauf reagieren soll. Bezahlen natürlich nicht, aber erst einmal so stehen lassen oder zur Polizei? .. Hilfe !!!

    AntwortenLöschen
  28. Heute (04.o2.2012) bekam auch ich einen Brief von John Markou Kanzlei, mit der Anförderung innerhalb der nächsten 7 Tagen 122,50 Euro zu zahlen. Ich war vor zwei Wochen mit den Anrufen schon fast terrorisiert (ich bin von Nummern 06917326297, 0695129073 angerufen worden) Eine Dame wollte mich für eine Abo-Zeitung zu überzeugen, anstelle von der Zahlung dieser Summe, da ich mich angeblich für ein Lottospiel online angemeldet haben sollte und diese Gebühren entstanden sind. Ich habe jener Dame bereits am Telefon gesagt, dass sie eine Betrügerin ist, worauf erwiderte sie, dass sie meine Daten an Inkasso weiter leiten wird und legte auf. Heute kam der Brief. Ich habe sofort im Internet nachgeforscht und diese Seite gefunden. Offenbar handelt es sich hier um einen Betrug, dennoch bin ich sehr verärgert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja Verständnis dafür, daß die Griechen Geld brauchen. Aber doch nicht auf die Tour.
      Dieses Schreiben von Herrn RA Markou sorgte allerdings für allgemeine Erheiterung in unserer Familie. Das ist aber auch die einzige Reaktion auf diesen Wisch.

      Löschen
    2. Tut mir leid wegen der Rechtschreibfehler (Anforderung)!
      Ich bin immer noch mit diesen Anrufen belästiget -
      hier eine w i c h t i g e Information: diejenigen von euch, die auch angerufen werden, sollen auf keinen Fall die Anruge entgegennehmen. Es ist eine K o s t e n f a l l e! Jedes Mal wenn man ans Telefon geht, kostet es 3,50 Euro! So war es bei mir. Sie haben angerufen, nachdem ich 'hallo' gesagt habe, kam von der anderen Seite nichts. Ich hatte das Gefühl, als ob es sich dabei um einen automatischen Anruf handelt, um mich nur zu ärgern. Dabei spekulieren die Betrüger darauf, dass man an das Tel. geht, um abzukassieren! Also nicht an das Telefon gehen, sonder klingeln lassen o. die Nummer sperren!

      Löschen
    3. ich wurde auch von so einer Nummer angerufen. Dort meldete sich ein Rechtsanwalt und wollte mir helfen weil ich angeblich bei mehreren Gewinnspielen angemeldet bin. Dann meinte er ich solle bereits 600 € zahlen und er kann mir helfen. Das komische war dann als er anfing ich müsste dafür nur ein ABO im Wert von 100 Euro Kaufen und damit wäre mein Problem gelöst. Ich sollte auch gleich meine Bankverbindung angeben. Ich habe sofort aufgelegt und wurde dann nur noch mit diesen Anrufen terrorisiert. Diese Leute sollte man den Mund zu tackern.

      Löschen
  29. Heute(07.02.2012) habe auch ich solch einen Brief bekommen, mit einer Aufförderung 122,5o Euro innerhalb von nächsten sieben Tage zu zahlen. - Vor zwei Wochen bin ich angerufen worden (06917326297; 0695129073). Eine Dame erklärte mir, dass ich mich abgeblich online für ein kostenpfliches Lotto-Spiel regestriet habe und dabei sind die Gebühren entstanden. Sie schlug mir dabei ein Geschäft vor: wenn ich eine Abo-Zeitung für ein nächstes halbes Jahr annehme, so werde ich diese Gebühren nicht mehr bezahlen müssen. Ich habe ihr darauf erwidert, dass alles was sie sagt, sehr zweifelhaft und unlogisch klingt. Darauf antwortete sie, dass sie in dieser Situation gezwungen ist, meine Daten weiter an Inkasso zu leiten. Ich habe darauf sofort diese Telefonnummer im Internet nachgeforscht und in Erfahrung gebracht, dass es sich um die Betrüger handelt. (Ich habe diese Nummern sperren lassen!). Nun heute kam dieser Brief und ich habe mich sehr geärgert. offenbar handelt es sich um einen Betrug, zahlen werde ich sicherlich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau die selbe Situation wie bei mir ! UNGLAUBLICH !!

      Löschen
    2. Achtung, ich muss auch mal was los werden. Meine "fast" ganze unglaubliche Geschichte.

      Ich hab auch nen Brief (06.02.12)erhalten, kommt mir alles sehr bekannt vor. Ich habe mich mit der Verbraucherzentrale in Verbindung gesetzt und am Dienstag den 07.02.12 einen Brief mit angeratenem Text geschrieben. Diesen per Einwurfeinschreiben versendeten Brief zur angegebenen Postanschrift gesendet und am Samstag den 11.02.12 als unzustellbar wieder in meinem Briefkasten gefunden. HA, HA.

      Zeitgleich bekam ich auch diese diversen Anrufe mit den gleichen "Symptomen".
      Am Samstag dann mit einer mir bisher nicht bekannten Nummer war die Rechtsberatung ..... Herr... dran. Ich auf Lautsprecher geschaltet, damit mein Mann mithört. "Ich wäre doch in eine Falle getappt und hab da mal was über Internet gemacht, irgend eine Seite geöffnet und somit alles freigegeben. Man würde alle Daten löschen, damit ich nicht mehr angerufen würde, aber ich sollte dann eine Zeitschrift dafür nehmen. Ich böses Mädchen, solle doch bitte versprechen, nie wieder so etwas tuen."
      Der Mann war so im Redefluss, das ich den Rest der Rede nicht verstanden habe. Auf meine Nachfrage der Wiederholung, von dem was ich verstanden habe, siehe oben, wurde der Mann ungehalten, schnaufte ins Telefon und ist beleidigend geworden. "Demnach hätte ich am ......? um .....? mit jemandem gesprochen und meine Daten bekannt gegeben. Es würden Aufzeichnungen existieren, welche ich genehmigt habe. Damit soll ich alle möglichen Sachen freigegeben haben, damit mich jeder anrufen kann."
      Nachdem mein Mann dann auch ein paar Worte äußerte, man solle endlich aufhören mich zu belästigen und mir ja nichts mehr andrehen, überschlug sich die ganze Sache. Der Herr redete und redete, drohte uns mit Anzeige usw. dieses Gespräch würde auch aufgezeichnet..... Böse, böse, Worte von dem "Herr'n Rechtsberater". Jetzt hätte ich meine Chance verspielt, hätte einfach auf laut gestellt, so das die ganze Familie mithören könne. Darauf hin müsste diesen Betrag 1 Jahr lang zahlen. Pech gehabt.
      UND : Mein Mann wäre auch nicht der richtige für mich....., hat mir sogar geraten mich zu trennen. Auch noch Eheberater? "Er" fühlte sich von mir total "verarscht".
      Einfach nur Frech dieser "RECHTSBERATER".
      Ich wollte aber endlich meine Ruhe vor alldem haben und versuchte weiterhin mit dem Mann zu sprechen. Er hat mich aber keinen Satz zu Ende sprechen lassen, redete mir ständig rein und hörte überhaupt nicht zu. Irgendwann beendete er das Gespräch mit der Zusage der schriftlichen Info (innerhalb der nächsten 10 Tage) über die Löschung der Daten und KEINER Zeitschrift, weil ich so "nett" wäre.
      Das ALLES macht keine RECHTSBERATUNG.
      Jetzt erwarte ich diesen Brief und hatte seitdem auch keinen Anruf. Ich glaube aber nicht, das ich dann Ruhe haben werde.
      Leider bin ich nervlich zur Zeit angeschlagen und diese div. Anrufe und gerade dieser machen mich fertig. Samstag war ich kurz vor einem Nervenzusammenbruch, hab nur noch geheult und geheult, so das mein Mann schon den Arzt rufen wollte.
      Einfach unglaublich, wie diese Menschen so einen Job machen können und wie skrupellos sie dabei vorgehen. Das die Leute überhaupt noch schlafen können. Wann legt Ihnen endlich jemand das Handwerk und verbietet gesetzlich solche Machenschaften???????????????????
      PS: Ich bin selbst im tel. Kundendienst einer sehr bekannten und seriösen Firma tätig, aber so würde ich NIEEEE mit jemandem reden.
      Vielen Dank für Eure Geduld und lesen meines Beitrages.

      Löschen
    3. Genau das gleiche hatte ich auch. Und das die dann gleich aggressiv werden... Schreckliche Menschen.

      Löschen
  30. hallo,
    ich hab auch ein Schreiben vom 4.02.12 von diesem Rechtsanwaltfutzi erhalten -.-'
    was tun, BITTE um Hilfe!!!!

    AntwortenLöschen
  31. Ich habe heute auch so einen Brief erhalten (4.2.2012) dachte mich trifft der Schlag, so einen Dreck zu versenden ist ja wirklich die Höhe falsche Straße falsche Postleitzahl und das beste ist meine Kontodaten wissen sie komischerweise!! Bei mir steht der Betrag auch auf 122,50 und ich werde das mit Sicherheit auch nicht bezahlen!! Könnte mich über solche IDIOTEN so ärgern das ist doch wirklich nicht zufassen wie dreist diese Leute sind!! Letztes Jahr wurde ich von irgendeiner Gewinnspiel Hotline angerufen die auch felsenfest behauptet haben ich würde irgendwo mitspielen und ich soll jeden Monat 60 Euro zahlen. Es ist wirklich eine Sauerei mit diesen ganzen Betrügern.

    AntwortenLöschen
  32. Solche Betrügerschweine !!! Da sitzen unzählige Gauner umher und versuchen sich an uns zu bereichern !!!! Auch ich habe den Brief heute (9.2.) bekommen mit exakt den selben Betrag. Auf keinen Fall zahlen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Auch ständige Anrufe tgl.5-7 mal (0692233440,06954151144). Einfach wegdrücken !!!

    AntwortenLöschen
  33. Ich habe heute am 10.02.2012 genauso einen Brief von diesem Betrüger Rechtsanwalt John Markou erhalten. Datiert 04.02.2012 Der von mir innerhalb von 7 Tagen den Betrag von 122,50 Euro fordert.

    Ich zitiere hier den Betrüger Anwalt wörtlich:

    Sehr geehrter Herr XXXXX
    hierdurch zeige ich an, dass mich die Firma MaxiTip Ltd. mit der Einziehung der nachfolgenden aufgelisteten Forderung gegen Sie beauftragt hat. Gegenstand der Forderung ist die kostenpflichtige Teiname an der Lotto-Spielgemeinschaft der oben genannten Firma. Aufgrund Ihrer Rücklastschrift von Ihrem Konto XXXXXXXXX BLZ XXXXXX wurde Ihre Mitgliedschaft gekündigt.

    So ein Schwachsinn. Nur,woher weiss der meine genauen Bankdaten.
    Die Fa. MaxiTip Ltd. kenne ich überhaupt nicht, weder hab ich mit denen einen Vertrag abgeschlossen oder sonst was gemacht. Ich habe noch nie Post von der Fa. MaxiTip Ltd bekommen und nun soll ich aufeinmal bei denen Lotto spielen und dazu noch kostenpflichtig. Ich glaube die kaufen irgendwoher Daten und versuchen dann Ihre Betrügereien. Irgenjemand wird schon darauf hereinfallen. Ich werde auf keinen Fall zahlen!!!
    Ich hoffe, man wird schnell solchen Gaunern das Handwerk legen.

    AntwortenLöschen
  34. hass ärgergenau die selbe scheisse lag heute auch bei mir im briefkasten will mir von diesen dummen a4rschlöchern nicht die laune verderben lassen ,freue mich schon drauf,wenn ich in zukunft lese ,dass die betrüger im knast sind

    AntwortenLöschen
  35. hab heute ebenfalls Post bekommen, gleicher Text, gleiche Forderung........meine Anschrift war zudem nicht korrekt, falsche Hausnummer, aber mit meinen Bankdaten........wer macht soetwas und verkauft Bankdaten?? Habe recherchiert, hatte ein Betroffener gefragt, was er tun soll.......unter anderem gibt ein Anwalt auch den Hinweis, "diese Telefonnummer der Bundesnetzagentur melden, damit die Behörde die Firma wegen des erfolgten Rufnummernmissbrauchs zur Rechenschaft ziehen kann. Die Bundesnetzagentur wird ein Bußgeld verhängen und hat darüber hinaus auch die Möglichkeit, die Rufnummer zu sperren.", so die Antwort......Auf alle Fälle sollten die Betroffenen einen Nachweis des Vertragsabschlusses verlangen und nicht zahlen....Den Betrügern sollte endlich das Handwerk gelegt werden

    AntwortenLöschen
  36. habe am 04.02.2012 ebenfalls post bekommen mit einer forderung
    von insgesamt 122.50 euro.....zudem war mein name nicht korrekt,
    jedoch stimmten die bankdaten.....gestern bekam ich einen anruf,
    von MaxiTip Ltd, rechtsabteilung......ich gab jedoch, keinerlei
    auskunft,
    ich habe mit MaxiTip keinen vertrag geschlossen,habe bisher auch keine mahnung erhalten aber dann gleich ein inkassoverfahren?
    wie geht das denn......????
    ich werde nicht zahlen, nur frage ich mich, wie die an meine bankdaten kommen.....
    sollte, diese erpresserischen maßnahmen von dieser fa. nicht
    aufhören, gehe ich zur polizei....solche betrügern, muss das handwerk gelegt werden!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  37. Mir ist das selbe wiederfahren,was meine Vorgänger geschrieben haben.

    AntwortenLöschen
  38. Hallo,
    habe gerade diese Seite gefunden,

    http://www.maxitipp.de/

    wo sich maxitipp gegen den Rechtsanwalt John Markou auspricht und sich ganz deutlich von seinen Aktionen distanziert.
    Vielleicht kann die Seite nützlich sein.
    Was haltet Ihr von dieser Seite?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ich glaube sie oder er glauben auch noch an den weihnachtsmann,die gehören alle unter einer decke.Ich kenne nicht ein mal mxi tipp und noch was habe auch nie ein vertrag unterschrieben ,habe auch ein brief bekommen .Auf so ein scheiss lass ich gleich links liegen.Das sind doch alle nur VERBRECHER.

      Löschen
  39. danke für den tipp,ich werde da morgen gleich hinterher gehen!habe nämlich auch so ein schreiben bekommen!!!

    AntwortenLöschen
  40. Meine Schwiegereltern 86 und 83 haben auch wieder mal so einen Brief bekommen,wir werden natürlich auch nicht bezahlen für was denn. Aber die alten Leutchen haben eben auch Angst wenn so was kommt von einen Rechtsanwalt.Meine Schwiegermutte konnte wieder die ganze Nacht nicht schlafen. Aber es gibt auch viele alte Leute die niemand haben der ihnen dabei hilft, und aus Angst bezahlen sie. Darauf warten die Betrüger doch nur und so machen sie Millonen. Wir werden den Brief verbrennen, Wenn sie was wollen sollen sie doch eine Strafanzeige stellen.Hoffentlich wird nun endlich mal sochen Leuten das Handwerk gelegt.

    AntwortenLöschen
  41. Ich habe ebenfalls am 13.2.2012 ein Forderungsschreiben 122,50 € von John Markou & Partner erhalten. Meinen Widerspruch habe ich per E-Mail an jmarkou@lawyer.com gesendet. Bis jetzt kam diese nicht zurück. Also ist Herr Markou aller Wahrscheinlichkeit per E-Mail zu erreichen.

    AntwortenLöschen
  42. Strafanzeige beim Landgericht Hannover liegt vor.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Wir schauen kurz darüber und stellen ihn online, wenn er zum Thema passt und kein Spam ist.