Donnerstag, 24. November 2011

WG-Zimmer für Studenten – Vorschussbetrug


Neu aufgetauchte Masche: Die Kaution für ein imaginäres WG-Zimmer (Zimmer in einer Wohngemeinschaft) soll vorab per Western Union angewiesen werden.

Mit dem Vorab-Kautions-Trick, auch als Vorschussbetrug bekannt, werden nach Zimmer suchende Studenten um ihr Geld gebracht in dem ein Vorschussbetrag für die entsprechende Räumlichkeit gefordert wird. Die Abzocker verfügen natürlich über keinen entsprechenden Wohnraum. Insbesondere Studenten, bevorzugt aus dem Ausland, sind betroffen.

In einem Bericht der Plattform Schutz vor Immobilienbetrug heisst es weiter:
“ Die Betrüger antworten dabei auf Suchinserate von Studenten, wie sie beispielsweise auf www.wohngemeinschaft.de, einem WG-Portal der Immowelt AG, veröffentlicht werden. Ihnen wird sodann ein preiswertes möbliertes Zimmer in einer schmucken Wohnung angeboten. Die Betrüger geben vor, dass sie aus beruflichen Gründen nicht selbst vor Ort, sondern im Ausland sind. Deshalb könne ein Mietvertrag nur dann zustande kommen, wenn der Interessent vorab eine Kaution in Höhe von zwei Monatsmieten - in den uns bekannten Fällen 600,- Euro - per Western Union, einem Geld-Transfer-Service, anweisen.“ - Zitat Ende

Bericht zu Vorschussbetrug vollständig lesen 


...............................................
Verbraucherdienst e.V.
Info-Telefon 0201 176790
Montag bis Freitag 
08.00 bis 17.00 Uhr
.

Donnerstag, 17. November 2011

Trickbetrüger geben sich als Staatsanwalt aus

Telefonbetrüger werden deutlich aggressiver
Seit etwa vierzehn Tagen häufen sich Anrufe verunsicherter Verbraucher aus dem Norden Deutschlands bei Verbraucherdienst e.V., die ein angeblicher Staatsanwalt angerufen hat. Man solle jetzt und sofort zahlen, ansonsten werde Polizei anrücken ...

Aber auch in NRW erhalten Verbraucher Anrufe ähnlichen Inhalts. Auch hier geben sich die Anrufer u. a. als  Staatsanwaltschaft Düsseldorf aus. Die jeweiligen Anrufer drohen mit Vollstreckung eines Strafbefehls über 5.000 Euro wegen des angeblichen Betruges an einer Lotteriefirma. Eine Rückverfolgung der Anrufe ist nicht möglich, das keine Rufnummer angezeigt wird. Quelle: Bergedorfer Zeitung

Verbraucherdienst e.V. informiert
 Kein Staatsanwalt oder Richter nimmt telefonischen Kontakt mit einem Verbraucher auf und verlangt, wie in den hier gelagerten Sachverhalten, eine Zahlung - oder Verhaftung. Dies schon allein daher nicht, weil ein Staatsanwalt nur bei strafrechtlichen Verfahren zuständig ist. 
Nicht umsonst wird die Telefonnummer von den Telefonbetrügern unterdrückt. Würde ein solcher Anruf aufgezeichnet und der Anrufer ermittelt werden, droht eine entsprechende Strafe wegen Amtsanmaßung und Nötigung ggfs. auch wegen Betrug.

Verbraucherdienst e.V. empfiehlt
Bei Anrufen in der hier geschilderten Art einfach auflegen.
Unerwünschte Anrufe - Wirklich schützen können sich Verbraucher nur mit einer neuen Rufnummer.
Roger-Methode - Wirkungsvolle Abwehr unerwünschter Anrufe. 
Wer bei einem DSL-Provider seinen Telefonanschluss via DSL betreibt, hat im Einzelfall über den Router (je nach Modell / Hersteller) die Möglichkeit, bestimmte anrufende Nummern zu sperren.

Unerlaubter Werbeanruf - Gesetz verschärft!


Aktive Hilfe - Beratung - Info
...............................................
Verbraucherdienst e.V.
Info-Telefon 0201 176790
Montag bis Freitag 
08.00 bis 17.00 Uhr
.............................................. 


Dienstag, 15. November 2011

Stratega Partner Ltd Werbeanrufe fuer Aktie R Minus PLC


Die Aktie R Minus PLC ist erst seit dem 02.02.2011 im Handel der Frankfurter Börse. Mitarbeiter der Stratega Partner Ltd. werben mit hohen Kursgewinnen. Dies obwohl der Geschäftszweck des Unternehmens R Minus PLC unklar ist. Verbraucherdienst e.V. rief Stratega Partner in England direkt an. Auf  die Nachfrage des Vereins beim Verkaufsleiter, warum der Kurs der R Minus PLC  so steigen soll, das man die Aktie mittels Werbeanrufen anbietet, konnte oder wollte Verkaufsleiter Herr W. von Stratega Partner Ltd. wohl keine Antwort geben. Aber auch andere Fragen des Verbraucherdienst e.V. blieben unbeantwortet. Zum Interview 

R Minus PLC soll von Gazprom übernommen werden

Unerwünschter Werbeanruf für Firmitas Capital Inc.


Aktive Hilfe - Beratung - Info
...............................................
Verbraucherdienst e.V.
Info-Telefon 0201 176790
Montag bis Freitag 
08.00 bis 17.00 Uhr
..............................................

Neue Abzocke mit SofortRente Plus

SofortRente Plus - Verbraucherdienst e.V. ist aktuell auf eine neue Masche im Zusammenhang mit dem vermeintlichen Gewinnspiel SofortRente Plus aufmerksam geworden. 
Ein Unternehmen aus Magdeburg führte kürzlich Werbeanrufe im Namen von RTL2 durch. Zweck der Cold Calls ist die Vermittlung von Verträgen der SofortRente Plus. So wird vorgegangen.



Abzocke im Namen der Verbraucherzentrale


Aktive Hilfe - Beratung - Info
...............................................
Verbraucherdienst e.V.
Info-Telefon 0201 176790
Montag bis Freitag 
08.00 bis 17.00 Uhr
.............................................. 

Montag, 14. November 2011

Abzocke und Betrug im Namen der Verbraucherzentrale


Abzocker missbrauchen Namen und Telefonnummer der Verbraucherzentrale Bayern. Dies melden die Verbraucherschützer aus Bayern. In der Meldung heißt es weiter:

“Telefonabzocker probieren es momentan mit einer neuen Masche. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter der Verbraucherzentrale Bayern aus und behaupten, dass der Verbraucher in eine Gewinnspielfalle geraten sei. Dort wolle man ihm heraushelfen und dafür müsse er seine Bankverbindung angeben. Besonders dreist: Im Display des angerufenen Verbrauchers erscheint die Rufnummer der Münchner Verbraucherzentrale. Marion Breithaupt-Endres, Vorstand der Verbraucherzentrale Bayern, stellt klar: "Wir rufen keine Verbraucher an, schon gar nicht, um Bankdaten abzufragen. Hier versuchen offensichtlich Betrüger, unseren guten Namen zu benutzen, um Geschäfte zu machen."

Missbrauch des Namens
Diese Entwicklung des muss auch Verbraucherdienst e.V. zur Kenntnis nehmen. Immer wieder melden sich Konsumenten die angeben Mitglied des „Verbraucherdienst“ zu sein. Ein Abgleich der Mitgliederliste ergibt keine Treffer. Auf explizite Nachfrage geben diese vermeintlichen Mitglieder des Verbraucherdienst e.V. dann an, sie seien ursprünglich von einem Verbraucherdienst Bochum oder Verbraucherdienst Hannover usw. angerufen worden.

Wie vor Identitätsmissbrauch schützen?
Im Fall eines Anrufes durch einen angeblichen Verbraucherdienst empfiehlt es sich den Namen des Anrufenden zu notieren. Dann selbst beim Verbraucherdienst e.V. direkt anrufen unter 0201 176790 und den Mitarbeiter verlangen. Dies funktioniert natürlich auch bei anderen anrufenden Institutionen. Die Telefonnummern sind im Internet schnell gefunden.

Verbraucherdienst e.V. empfiehlt
Es gibt nur einen Verbraucherdienst e.V. Es existieren keine Niederlassungen des Vereins für Verbraucherschutz in anderen Städten. Verbraucherdienst e.V. ist nur in Essen / Ruhr beheimatet und unter der Nummer 0201 176790 erreichbar.


Aktive Hilfe - Beratung - Info
...............................................
Verbraucherdienst e.V.
Info-Telefon 0201 176790
Montag bis Freitag 
08.00 bis 17.00 Uhr
.............................................. 

Freitag, 11. November 2011

Abzocke bei Kaffeefahrt verhindert

"Gleich mehrere Verkaufsveranstaltungen, bei denen ältere Menschen abgezockt werden sollten, haben Landratsämter und Polizei aus Freising, Erding und Dachau gemeinsam verhindert" berichtet merkur-online.de

Dort heisst es weiter: "Jede Menge Nahrungsergänzungsmittel und Waschmittel sollten bei Verkaufsveranstaltungen im Rahmen von so genannten Kaffeefahrten im Bereich Indersdorf an den Mann gebracht werden. Doch weil sich einige der angeschriebenen „Gewinner“ an die Polizei gewandt hatten, kontrollierten Mitarbeiter der Landratsämter Dachau, Freising und Erding zusammen mit der Polizei regelmäßig Reisebusse. Darunter war auch das Fahrzeug eines Augsburger Reiseunternehmers, das bereits kürzlich in Zusammenhang mit solchen Kaffeefahrten aufgefallen war." Artikel Abzocke auf Kaffeefahrt verhindert lesen

Verbraucherdienst e.V. weist darauf hin, dass die Abzocke von Senioren sich nicht auf die Form Kaffeefahrten beschränkt. Weitere beliebte Betätigungsfelder unseriösen Vorgehens sind zum Beispiel unerlaubte Werbeanrufe. Häufig geht es dabei um Teilnahme an vermeintlichen Gewinnspielen. Die resultierenden Folgen können dramatisch sein. Scham seitens der Senioren gegenüber den Kindern verhindert eine Offenlegung der Situation. Es wird abgebucht, was die Rente hergibt - und darüber hinaus. Wenn auch das Ersparte abgezockt ist, folgt Inkasso und gerichtlicher Mahnbescheid bzw. Pfändung. In Einzelfällen, die sich in letzter Zeit häufen, werden auch Haftbefehle beantragt - selbst gegen wehrlose Rentner.     


Verbraucherdienst e.V. wendet sich an Presse Seniorenabzocke nimmt drastisch zu
Senioren - Scham verhindert Offenlegung der Situation Kontoauszüge der Eltern sichten 




Aktive Hilfe - Beratung - Info
...............................................
Verbraucherdienst e.V.
Info-Telefon 0201 176790
Montag bis Freitag 
08.00 bis 17.00 Uhr
.............................................. 

Swiss Apotheke – Betrug Spam Abzocke


swiss-apotheke.ch und swiss-apotheke.com gibt es nicht mehr, daher nimmt man jetzt den Namen swiss-apotheke.org

Dies berichtet der Schweizer Blog für Verbraucherschutz “Belugas Abzocker Blog“.


Dort heisst es weiter: “ Diverse Adressen führen zu dem Pillenversand per Internet und ohne Rezepte. Vor allem Viagra und Viagra ähnliche Produkte werden ohne Rezept angeboten. Mit dem Absender pharm-versand.ch …“  Weiterlesen > http://beluga59.wordpress.com/2011/11/04/swiss-apotheke-betrug-spam-und-abzocke/

Aktive Hilfe - Beratung - Info - Bewertungen 
...............................................
Verbraucherdienst e.V.
Info-Telefon 0201 176790
Montag bis Freitag 
08.00 bis 17.00 Uhr
..............................................

Donnerstag, 10. November 2011

Abzocke oder nur dubioses Angebot von Lotto 3000?



Firma Compresent  Erfurth GmbH wirbt per  Werbeanruf um die Teilnahme an der Tippgemeinschaft Lotto 3000. Für die Teilnahme werden satte 69,- Euro monatlich fällig. Das Abo läuft mindestens drei Monate, und verlängert sich bei nicht fristgerechter Kündigung um mindestens weitere drei Monate laut der AGB von Lotto 3000. Der Anbieter ist eine Firma Dillonat Inc. Sitz Britisch Virgin Islands.

Doch die AGB weisen weitere Merkmale auf, die Teilnehmern der Tippgemeinschaft Lotto 3000 im Einzelfall sogar eine Null- Euro-Ausschüttung bescheren können. Zu Lotto 3000 …

Nachtrag Aktuell! 29.06.2012 
Siehe auch Verschärfte Gesetzgebung ab Ende 2012 bei unerlaubtem Werbeanruf

Montag, 7. November 2011

Erst Ginko-Produkt dann Condor Forderungsmanagement


Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH / RA Bernd Rudolph
In diesem Streit ging es um telefonisch verkaufte Ginko-Produkte. Es sollte nur eine Probe- / Testlieferung sein. Doch dann, so schien es, wurde plötzlich ein Vertrag daraus. Leider erst als sie den Vollstreckungsbescheid erhielt, wandte sich Frau B. als Mitglied des Verbraucherdienst e.V. an den Verein. Dieser reagierte sofort mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Das Urteil

Aktive Hilfe - Beratung - Info
...............................................
Verbraucherdienst e.V.
Info-Telefon 0201 176790
Montag bis Freitag 
08.00 bis 17.00 Uhr
.............................................. 

 Weitere Inhalte zu Condor Forderungsmanagement Ludwigshafen
Condor Forderungsmanagement verliert Klage

Donnerstag, 3. November 2011

Schutzangebot des Verbraucherhilfe e.V. Duisburg

Verbraucherdienst e.V. Essen wurde von Verbrauchern und Mitglieder über ein fragwürdiges Schutzangebot des Vereins Verbraucherhilfe e.V. aus Duisburg informiert.

Für 89,95 Euro jährlich wird Schutz durch den Verbraucherhilfe e.V. angeboten, indem Einträge in eigens erstellte Werbesperrlisten versprochen werden. Die Sperrlisten sollen durch einen Anwalt,  der seitens des Vereins Verbraucherhilfe e.V. nicht benannt wird, erstellt werden und vermeintlich bundesweit rechtswirksam sein. Zitat aus dem Begrüßungsschreiben der Verbraucherhilfe e.V. „ … Eintrag ihrer zu schützenden Daten in die anwaltlich erstellte und bundesweit rechtswirksame Werbesperrliste.“ Zitat Ende. 

Das Angebot des Verbraucherhilfe e.V. Duisburg erinnert stark an die „Aktion Privatsphäre“ und „Prudent 24“, über die Verbraucherdienst e.V. mehrfach berichtete. Hinzu kommt, dass der Verein Verbraucherhilfe e.V. den Einzug der „Mitgliedsbeiträge“ von ECS - Solutions abwickeln lässt. Weitere Einzelheiten zu Verbraucherhilfe e.V. Duisburg hier lesen ...